Sommerfrische im Haus

Der Frühling ist bereits angebrochen, die Bäume werden langsam grün, das Wetter endlich milder und jeder hat Lust auf Sommer, Sonne, Sonnenschein und Frische nach dem langen und frostigen Winter. Doch zu Hause erscheint alles immer noch eintönig. Der Glanz von Weihnachten ist schon längst verflogen und der Frühling ist noch nicht in jedem zu Hause eingekehrt. Was kann man da machen?

1. Einen ausgiebigen Frühlingsputz

birgitH/pixelio.de

Werfen Sie sich mal einen Samstag in Ihr Putz – Outfit und bringen Sie alles auf Vordermann. Bei den Fenstern wird angefangen. Im Winter putzt man seltener Fenster. Doch jetzt ist Schluss mit dem grauen Schleier auf den Fensterscheiben. Als nächstes nehmen Sie doch mal Ihre Gardinen ab und waschen Sie. Den mesiten fällt garnicht auf, dass sich die Farbe der Gardinen im Laufe der Monate, durch den Staub der sich absetzt, etwas grau färbt. Waschen Sie sie und verwenden dabei einen frisch duftenden Weichspüler. Ein Tipp: Packen Sie die Gardinen anschließend nicht in den Trockner, da sich dadurch starke Falten bilden, die sich nur sehr schwer ausbügeln lassen. Bügeln Sie die Gardinen noch halbnass und hängen Sie sie anschließend auf. Als nächstes wirbeln Sie mal mit Ihrem Staubwedel durch jede Ecke und Ritze, damit jeglicher Staub und alle Spinnweben beseitigt werden. Vergessen Sie dabei auch die Heizkörper nicht. Nun der letzte Aspekt. Beziehen Sie Ihre Betten neu mit herrlich duftender Bettwäsche. Falls die Bettwäsche schon längere Zeit im Schrank gelegen hat, kann es sein, dass sie dadurch leicht muffig riecht. Dann lüften Sie die Bettwäsche und auch das Bettzeug zuvor ordentlich aus und legen Sie anschließend ein kleines Stoffsäckchen mit Duftblüten, z. B. Lavendel, unter die Kopfkissen.

2. Blumen und herrliche Farben

Marion Heidemann-Grimm/pixelio.de

Blumen dürfen auf keinen Fall fehlen. Nichts bringt die Sommerfrische schneller ins Haus als Blumen. Gerade jetzt gibt es sogar in fast jedem Lebensmittelgeschäft für wenig Geld Sträuße aus Tulpen in allen möglichen Farben und vor allem zur Osterzeit natürlich die Osterglocken, auch Narzissen genannt. Bringen Sie zusätzlich noch mehr Farbe in die Wohnung, indem Sie beispielsweise ihre Platzsets austauschen oder bunte Servietten zu den Mahlzeiten hinlegen. Kleine Veränderungen können bereits viel bewirken. Vielleicht stellen Sie auch einfach mal ein buntes Teelicht, anstatt einem weißen hin. Beliebte Farben des Frühling und Sommers sind: Gelb, Rosa, Hellgrün, Türkis, Pink, Flieder usw.

3. Kleine Hingucker

Rita Gäbel/pixelio.de

Wie schon gesagt ist nicht viel nötig, um eine große Wirkung zu erzielen. Ein Beispiel sind noch selbstgebastelte Girlanden. Dazu benötigen Sie nur etwas Band in einer hübschen Farbe, feinen Silberdraht, eventuell ein paar Perlen und das Hauptteil der Girlande. Hierzu eignet sich zum Beispiel ein fertiger Schmetterling aus Holz. Alle Utensilien sind in jedem Bastelgeschäft erhältlich. Aus diesen Gegenständen basteln Sie sich nun eine eigene Girlande. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Girlanden machen sich sehr hübsch in jedem beliebigen Fenster oder an der Tür. Und zur Beruhigung für alle die, die nicht so kreativ sind. Es gibt auch bereits fertige Girlanden zu kaufen, allerdings kosten Sie auch mehr, als wenn man sie selbst macht.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

Tags: , , , , , ,

2 comments

  1. Es stimmt. Nur mit Blumen kann man Sommerfrische erreichen. Die Wirkung, die sie machen lässt sich durch nichts ersetzen.

Leave a comment