September, 2011


26
Sep 11

Französischer Landhausstil mit Toile de Jouy

Der französische Landhausstil in Kombination mit Toile de Jouy wird auch außerhalb Frankreichs immer beliebter. Toile de Jouy war ursprünglich eine Art der Stoffherstellung und bedeutet aus dem Französischen übersetzt ‚Stoff aus Jouy‘. Benannt nach dem Herstellungsort Jouy en Josas in der Nähe von Versailles gilt Toile de Jouy als der französischste der Stoffe.

Toile de Jouy

Toile de-Jouy-Szene, © Merilley/ PIXELIO

Für den Stoff wurde etwa um 1770 ein spezielles Druckverfahren entwickelt. Auf aus Indien importierten, weißen Kattun wurden traditionell mit roter oder blauer Farbe filigrane und aufwendige Muster gedruckt. Kattun ist ein glattes sowie sehr dickes, leinwandartiges Baumwollgewebe, das mit gravierten Kupferplatten und aus Krapp oder Indigo hergestellter Farbe bedruckt wird. So wurde Toile de Jouy ursprünglich zweifarbig hergestellt. Das feine, detaillierte Muster zeigt meist ländliche Szenen beispielsweise mit Schäfern, Blumen, Vögeln oder Fabelwesen. Ausschnitte aus dem Alltag französischer Bauern des 18. Jahrhunderts werden mit feinen Blüten und Ranken kombiniert, sodass sie sehr romantisch wirken.

Aktuell ist Toile de Jouy bei der Dekoration und Inneneinrichtung sehr beliebt. Mittlerweile ist das filigrane Muster auch in vielfältigen Farbkombinationen erhältlich. Die Stoffe eignen sich zur Wandbespannung, als Möbelbezug oder zur Dekoration. Tapeten werden mit Toile-de-Jouy-Szenen bedruckt, ebenso Fliesen oder Porzellan.

Toile-de-Jouy-Tapeten lassen sich zu weit mehr Dingen verwenden als nur zur Wandverkleidung. Beispielsweise können die Innenrückwände einer schönen alten Vitrine mit Toile de Jouy tapeziert werden. Oder die Schranktüren eines alten Kleiderschrankes oder einer Kommode werden mit der Tapete verziert. Hierfür ein passendes Stück mit Tapetenkleister auf das Holz aufbringen und nach dem Trocknen mit einem Schutzlack für Tapeten versiegeln. So bleibt die Freude am Möbelstück länger erhalten. Ein Toile-de-Jouy-Schutzumschlag macht aus einem einfachen Notizbuch ein besonderes Stück und vieles mehr. Es gibt so viele Verwendungsmöglichkeiten. Inspiration entsteht meist durch das Material.

Bei genauerem Hinsehen kann man auch Porzellan im Toile-de-Jouy-Design entdecken. Dies zaubert eine romantische und verspielte Eleganz auf jeden Esstisch.

Toile de Jouy bringt ein glamouröses Flair aus französischen Schlössern sowie Landhäusern mit sich und schafft eine einladende und gemütliche Atmosphäre. Außerdem sind die filigranen Muster auch mit anderen dezenten Einrichtungsstilen kombinierbar. Dies macht Toile de Jouy so beliebt.


22
Sep 11

5 platzsparende Einrichtungsideen

‚Klein aber fein‘ – so bezeichnen immer mehr Menschen ihre eigenen vier Wände. Besonders in städtischen Ballungsgebieten leben viele Menschen auf wenig Wohnraum. Die Wohnfläche ist vergleichsweise teuer, so muss möglichst viel auf kleinem Raum untergebracht werden. Da müssen schon ein paar einfallsreiche Lösungen oder gleich Raumwunder her. 5 Einrichtungsideen können helfen, Platz zu schaffen und zu sparen.

1. Raumhöhe nutzen – Der vorhandene Raum sollte sinnvoll ausgenutzt werden, also Wandregale in der vollen Raumhöhe bis unter die Decke anbringen. Wenn möglich kann auch die Fläche zwischen der oberen Türzarge und der Decke für Stauraum genutzt werden, beispielsweise im langen und schmalen Flur. Besonders aufgeräumt wirken dort einheitliche Kästen auf einem Regalbrett.

2. Auf Ebenen wohnen -  Hoch hinaus kommt auch der, der verschiedene Ebenen nutzt. Beispielsweise mit einem Etagenbett. Oben wird gefaulenzt und darunter ist immer noch genug Platz, um an einem Schreibtisch zu arbeiten oder Freunde einzuladen und auf einem Sofa zu lümmeln.
Verschiedene Ebenen kann man auch ganz einfach mit Haken herstellen. In der Küche verschwindet so mancher Gegenstand von der Arbeitsplatte, wenn man ihn an die Wand hängen kann. Im Flur wandern schicke Taschen an die Wand, sodass sie auch noch sehr dekorativ wirken.

3. Schiebetüren – Türen führen in jedes Zimmer und nehmen dadurch sehr viel Platz ein. Aber Schiebetüren benötigen sehr viel weniger Fläche als Drehtüren. Also in Räumen und bei Schränken lieber auf Schiebetüren umsteigen.

Platzsparende Klappstühle

Platzsparende Klappstühle, © Rainer Sturm/ PIXELIO

4. Funktionale Möbel – Die Funktionalität von Möbeln wird auf engen Raum sehr viel wichtiger. Da verwandelt sich der ausklappbare Esstisch nach der Mahlzeit in einen Bürotisch oder nach der Schule in einen Kinderschreibtisch für die Hausaufgaben. Die Sitzgelegenheiten können aus Klapp- oder Stühlen zum Stapeln bestehen. Denn nichtgebrauchte Möbel sollten so wenig Platz wie möglich benötigen.

5. Multifunktionale Möbel – Eine Mehrfachfunktion ist auch bei anderen Einrichtungsgegenständen zweckmäßig. Ein entsprechendes Sofa kann tagsüber als Entspannungsbereich genutzt werden, abends als Bett und gleichzeitig als Stauraum oder Aufbewahrung.

In kleinen Wohnungen müssen einfach andere Lösungen her, um die vorhandene Fläche effizient zu nutzen. Möglichst flexible Möbel, die beispielsweise beweglich oder mehrfach einsetzbar sind, erweisen sich hier als ideal. Bei der Anschaffung von neuen Einrichtungsgegenständen ist Kreativität gefragt, um den Dingen eine andere, sinnvolle Funktion zuzuweisen und daraus ein Raumwunder zu zaubern.


13
Sep 11

Herbstdekoration – hei, hei hussassa, der Herbst ist da!

Herbstdekoration für den Tisch

Herbstdekoration © Ulla Trampert/PIXELIO

Auch wenn es die eine oder andere noch nicht wahrhaben möchte, hält der
Herbst so langsam Einzug. Obwohl es laut Kalender noch einige Tage bis zum offiziellen Herbstanfang sind, beginnen die ersten Blätter an den Bäumen bereits ihre Farbe zu verändern. Ebenso liegen die ersten Kastanien, Eicheln und Bucheckern auf den Wegen. Und das oft trübe, kalte Wetter lädt geradezu dazu ein, es sich zu Hause gemütlich zu machen. Zeit für eine neue, herbstliche Dekoration der Innenräume.

Farben – Wer die typischen kräftigen Herbstfarben, wie orange oder rot, nicht so besonders mag, hat die Auswahl zwischen vielen verschiedenen Braunnuancen. Von einem leichten Cremeton über Cappuccino bis hin zu einem dunklen Braunton ist farblich alles möglich. Aber auch braungrün oder ein Olivton passen sehr gut in den Herbst hinein. Und es müssen auch gar nicht immer die Wände sein, die einen neuen Farbanstrich bekommen. Mit Accessoires in Herbstfarben lässt sich schnell sehr viel verändern. Ein neues Kissen, eine neue Vase mit Herbstblumen oder Schale, neue Gardinen, Tischläufer oder Tischdecken, Kerzen oder ein neuer Bilderrahmen reichen da schon aus. Einige farblich passende Dekorationsartikel verändern schnell den gesamten Raum. Einfach mal etwas Neues ausprobieren, um das Zuhause auf den Herbst einzustimmen.

Wald – Der Wald ist im Herbst besonders schön. Darum können die gesammelten Dinge eines Waldspaziergangs als kostengünstige und wunderschöne Dekoration verwendet werden. Einfach bei einem Spaziergang mit den Kindern oder auch allein auf das achten, was es Schönes zu entdecken gibt. Die Fundsachen, beispielsweise Kastanien, Bucheckern, Eicheln, vielleicht auch schon erste Tannenzapfen oder ähnliches, können dann in Körben mit Nüssen und Äpfeln kombiniert werden. Wer möchte kann auch einen Tischläufer in der Mitte des Tisches mit den Fundsachen dekorieren. Sind darunter auch schon bunt verfärbte Blätter, können diese kurze Zeit in einem dicken Buch oder Katalog gepresst werden und dann dazu gelegt werden. Durch die kurze Presszeit enthalten die Blätter immer noch etwas Feuchtigkeit und wellen sich bald leicht. So ergeben sie eine schöne, natürliche Dekoration.

Gemütlichkeit – Der Herbst ist eine sehr gemütliche Jahreszeit. Darum sollte, wer das Glück hat, einen Kamin zu besitzen, sich recht bald um den Vorrat an Kaminholz kümmern. Ein knisterndes Feuer und Wärme verbreiten eine angenehme Atmosphäre. Die Kuscheldecken können auf dem Sofa oder Sessel bereit gelegt werden. Wer gerne eine Tasse Tee trinkt, kann auch schon mal den Teevorrat auffüllen und diesen in einer ruhigen Minute genießen. Einige Kerzen sorgen immer für eine gemütliche Stimmung und erhellen die kürzer werdenden Abende. Die Kerzen können sehr gut in Windlichtern oder Schalen verteilt und mit den Fundsachen des Waldspaziergangs dekoriert werden. So ist die Wohnung in kürzester Zeit für einen gemütlichen Herbst vorbereitet.

Natürlich hoffen wir noch auf warme Herbsttage, einen goldenen September oder Oktober und ausgedehnte Spaziergänge durch das bunte Laub. Sollte das Wetter dabei aber nicht mitspielen, kuscheln wir uns eben zu Hause ein!