5 platzsparende Einrichtungsideen

‚Klein aber fein‘ – so bezeichnen immer mehr Menschen ihre eigenen vier Wände. Besonders in städtischen Ballungsgebieten leben viele Menschen auf wenig Wohnraum. Die Wohnfläche ist vergleichsweise teuer, so muss möglichst viel auf kleinem Raum untergebracht werden. Da müssen schon ein paar einfallsreiche Lösungen oder gleich Raumwunder her. 5 Einrichtungsideen können helfen, Platz zu schaffen und zu sparen.

1. Raumhöhe nutzen – Der vorhandene Raum sollte sinnvoll ausgenutzt werden, also Wandregale in der vollen Raumhöhe bis unter die Decke anbringen. Wenn möglich kann auch die Fläche zwischen der oberen Türzarge und der Decke für Stauraum genutzt werden, beispielsweise im langen und schmalen Flur. Besonders aufgeräumt wirken dort einheitliche Kästen auf einem Regalbrett.

2. Auf Ebenen wohnen -  Hoch hinaus kommt auch der, der verschiedene Ebenen nutzt. Beispielsweise mit einem Etagenbett. Oben wird gefaulenzt und darunter ist immer noch genug Platz, um an einem Schreibtisch zu arbeiten oder Freunde einzuladen und auf einem Sofa zu lümmeln.
Verschiedene Ebenen kann man auch ganz einfach mit Haken herstellen. In der Küche verschwindet so mancher Gegenstand von der Arbeitsplatte, wenn man ihn an die Wand hängen kann. Im Flur wandern schicke Taschen an die Wand, sodass sie auch noch sehr dekorativ wirken.

3. Schiebetüren – Türen führen in jedes Zimmer und nehmen dadurch sehr viel Platz ein. Aber Schiebetüren benötigen sehr viel weniger Fläche als Drehtüren. Also in Räumen und bei Schränken lieber auf Schiebetüren umsteigen.

Platzsparende Klappstühle

Platzsparende Klappstühle, © Rainer Sturm/ PIXELIO

4. Funktionale Möbel – Die Funktionalität von Möbeln wird auf engen Raum sehr viel wichtiger. Da verwandelt sich der ausklappbare Esstisch nach der Mahlzeit in einen Bürotisch oder nach der Schule in einen Kinderschreibtisch für die Hausaufgaben. Die Sitzgelegenheiten können aus Klapp- oder Stühlen zum Stapeln bestehen. Denn nichtgebrauchte Möbel sollten so wenig Platz wie möglich benötigen.

5. Multifunktionale Möbel – Eine Mehrfachfunktion ist auch bei anderen Einrichtungsgegenständen zweckmäßig. Ein entsprechendes Sofa kann tagsüber als Entspannungsbereich genutzt werden, abends als Bett und gleichzeitig als Stauraum oder Aufbewahrung.

In kleinen Wohnungen müssen einfach andere Lösungen her, um die vorhandene Fläche effizient zu nutzen. Möglichst flexible Möbel, die beispielsweise beweglich oder mehrfach einsetzbar sind, erweisen sich hier als ideal. Bei der Anschaffung von neuen Einrichtungsgegenständen ist Kreativität gefragt, um den Dingen eine andere, sinnvolle Funktion zuzuweisen und daraus ein Raumwunder zu zaubern.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

Tags: , , , , , , , ,

Leave a comment