Oktober, 2011


12
Okt 11

Dekoration im aktuellen Strick-Design

trendiges Strickdesign

trendiges Strickdesign, © Joujou/ PIXELIO

Fallen die Temperaturen, kuscheln wir uns gerne in Strick- und Wollsachen ein. So neuerdings auch unsere Einrichtung. Die Modewelt beschert uns mit ihrer Vorliebe für groben Strick in diesem Herbst und Winter einen flauschigen Trend. Alle Sparten der Dekowelt werden mit einbezogen. Bereits beim Frühstück beginnt der ‚Strickwahn‘. Die Tasse, die Müslischale und der Teller wirken wie im groben Zopfmuster gestrickt. Flauschige Mini-Wollmützchen dienen als Eierwärmer und besitzen einen niedlichen Pompon. Da hüllen sich Glasvasen in einen gestrickten Wärmer oder Porzellanvasen imitieren die gestrickte Optik und wässern die Schnittblumen. Auch Kerzen finden sich in der trendigen Strickoptik. Ebenso besitzen Deckenleuchten einen Schirm aus weißer Wolle in schickem Strickmuster. Selbst Aufbewahrungskörbe sind im gestrickten Kleidchen erhältlich. Ein gestrickter Sitzwürfel kann auch als Ablagetisch zweckentfremdet werden und ist so gleichzeitig auch noch praktisch. Ein schicker Strickplaid ist ebenfalls ganz nützlich an kühlen Abenden und passt hervorragend zu den, im Zopfmuster gestrickten, Kissenhüllen, die das Sofa zieren. So haben sich die Hersteller wirklich für jeden Bereich etwas Kreatives einfallen lassen.

Wer Gefallen daran findet, kann ja zum Beispiel mal beim Impressionen – Versand oder bei Depot stöbern und seine vier Wände besonders kuschelig einrichten. Selbst zu Stricken ist aber auch eine tolle Alternative! Die Arbeit verkürzt die dunklen Abende und das fertige Ergebnis kann voller Stolz bewundert werden. So kommt zu dem materiellen Wert noch ein emotionaler hinzu. An die Nadeln, fertig, los!


1
Okt 11

Massenware vs. Unikate

Vermutlich wünscht sich beinahe jeder, der auf der Suche nach einem neuen Einrichtungsgegenstand  ist, etwas ganz besonders Schönes und Einzigartiges. Doch leider gibt der Geldbeutel dies nicht immer her. Selbst Designer entwerfen meist keine Unikate. Einzelstücke sind überwiegend in Antiquitätengeschäften zu finden. Dementsprechend hoch ist auch der Preis. Also muss, wer sein Zuhause gerne individuell und einzigartig, aber trotzdem preisgünstig, einrichten möchte, ein wenig kreativ werden. Außerdem ist, mal mehr und mal weniger, handwerkliches Geschick notwendig.

Zuallererst sollte man mit offenen Augen durch das Möbelhaus oder den Möbeldiscounter laufen. Immer auf der Suche nach einem passenden und günstigen Stück, das aber noch veränderbar ist. Hier ist etwas Vorstellungskraft und Kreativität hilfreich. Anregungen gibt es auch auf Websites, bspw. bei den Ikeahackers. Hier werden Möbel aus dem schwedischen Einrichtungshaus erweitert, verändert oder ganz sinnfrei eingesetzt. Menschen aus der ganzen Welt teilen ihre Ideen mit anderen. Ist der Einrichtungsgegenstand aus der Massenproduktion käuflich erworben, beginnt die richtige Arbeit. Nun soll daraus ein Unikat werden, das perfekt mit dem eigenen Zuhause und dem Einrichtungsstil harmoniert.

Zwei einfache und schnell angefertigte Beispiele:

Badematte im Vintage-Stil, © jh

Badematte im Vintage-Stil, © j.

Ein wunderschönes Einzelstück ist die kleine Badematte im filigranen Vintage-Look. Hierfür braucht man eine günstige Badematte, zum Beispiel von Ikea. Außerdem mindestens zwei Meter Klöppelspitze in naturweiß, die zwischen drei und vier Zentimeter breit ist. Zum Festnähen und Feststecken werden naturweißer Nähgarn und Stecknadeln benötigt. Zu Beginn wird die Spitze an der Unterseite der Badematte mit Stecknadeln festgesteckt. An den Rundungen ist es sinnvoll, die Innenkante in Falten zu legen, damit sich die Spitze besser um die Matte legt. Dann wird die Klöppelspitze festgenäht. Abschließend müssen noch die beiden Enden vernäht werden. Fertig ist das süße Unikat. Sehr hübsch macht sich dieser kleine Teppich auch als Bettvorleger.

Ein Hauch von Vintage, Shabby Chic oder Landhaus-Stil lässt sich mit Keramikknäufen zaubern. Diese werden einfach an die Massenware angebracht und setzen neue, individuelle Akzente. Sehr hübsche Keramikknäufe in vielen Farben und Größen stellt beispielsweise die Knaufmanufaktur her. Gepunktet, mit Streifen oder als Blumenform passen sie zu jeder Einrichtung. Hiermit lassen sich zum Beispiel die Schubladen und Türeinsätze der Expedit-Serie sehr schön umgestalten. Natürlich auch jeder andere Schrank, jede Kommode, jedes Türchen oder die Einbauküche.

Mit etwas Kreativität und einigen Handgriffen lassen sich die langweiligen und einheitlich in Massenproduktion hergestellten Möbel in einzigartige Stücke verwandeln, mit denen das Zuhause liebevoll gestaltet werden kann. Und dies alles noch zu einem erschwinglichen Preis. Lassen Sie ihrer Kreativität doch einmal freien Lauf!