März, 2012


19
Mrz 12

Professionelle Wohnungsreinigung für Privathaushalte

Jetzt ist es wieder soweit, die Frühlingssonne bringt es an den Tag. Staub, wohin man schaut, lange Spinnweben an der Zimmerdecke, trübe Streifen an den Fenstern, fettige Schlieren im Bad, die Kinder haben ihre Zimmer in eine Räuberhöhle verwandelt und der Boden hat auch schon mal besser ausgesehen. Das bisschen Haushalt entwickelt jedes Jahr enorme Ausmaße und der Stundenaufwand für den privaten Frühjahrsputz, steigt und steigt. Es sei denn, man lässt ein professionelles Team mit Erfahrung und der entsprechenden Ausstattung an die Arbeit. Ruck zuck erledigen diese guten Geister alle lästigen Pflichten und im Nu blitzt die ganze Wohnung.

Wohnungsreinigung leicht gemacht

Logisch das der regelmäßige Hausputz zu kurz kommt, da gibt es viele Gründe. Meist sind beide Ehepartner berufstätig. Betreuen nach der Arbeit die Kinder und haben verständlicherweise abends auch noch das Bedürfnis auf ein wenig Freizeit. Ob Frau oder Mann, beide haben wenig Zeit für Haushalt, Reinigung und Co. Die ideale Lösung ist also die Reinigung durch den Fachmann. Zum einen ist eine solche Investition günstig, zum anderen haben die Profis tausend Tricks auf Lager, um jeden Raum der Wohnung schnell zum Glänzen zu bringen. Da wird alles perfekt sauber, ein frischer Duft breitet sich aus und es bleibt mehr Zeit zum Entspannen.

Warum denn selber putzen – es geht auch anders

Warum selber putzen, wenn es solch kompetente Helfer gibt? Denn die Vorteile der professionellen Wohnungsreinigung liegen auf der Hand. Wer regelmäßig den Service eines solchen Dienstleisters in Anspruch nimmt, erreicht schnell. einen top Zustand der eigenen vier Wände. Das erleichtert zusätzlich den Arbeitsaufwand, der sonst beim wöchentlichen Putzen anfällt, und senkt die Kosten. Alle Zimmer sind in einem einwandfreien Zustand, große Putzaktionen fallen gar nicht erst an. Ein Grund mehr sich diese Hilfe ins Haus zu holen. Gerade in Zeiten in denen die meisten Eheleute doppelt Verdiener sind lohnt es sich das gute Angebot einer professionellen Reinigung zu nutzen. Und wenn Sie dann das glänzende Ergebnis sehen, können Sie sich einfach zurücklehnen und denken:” das habe ich mir verdient!”


19
Mrz 12

Wohl fühlen mit dem richtig gestalteten Wohnzimmer

Zu Hause sollte man sich wohl fühlen und dafür ist die passende Einrichtung sehr entscheidend. Nur in einem angenehmen Umfeld, in welchem man gerne leben möchte, fühlt man sich heimisch. Das muss nicht heißen, dass eine komplette Umgestaltung oder Renovierung des Wohnzimmers nötig ist, auch mit kleinen Akzenten und den richtigen Accessoires kann eine angenehme Atmosphäre geschaffen werden. Dafür empfehlen sich unterschiedliche Kleinmöbel und Dekorationsgegenstände. Eine relativ preiswerte Variante für eine Stilveränderung wäre beispielsweise ein Side Table, auch bekannt als Beistelltisch. Davon gibt es die unterschiedlichsten Modelle und Ausführungen, so dass jeder etwas Individuelles für sich finden kann.

Side Tables als Dekoelement

Ein Side Table zählt zwar primär nicht als das klassische Gestaltungselement, doch ist er es definitiv wert, in Betracht gezogen zu werden. Zum Ersten gewinnt man durch den Side Table Stellfläche und Stauraum, zum Zweiten sorgt der kleine Tisch für frischen Wind in der Wohnung. Nutzen kann man den Beistelltisch beispielsweise als Nebenablage am Sofa oder als Zusatzelement für die Schrankwand. Ob in einem klassischen Design, in der beliebten Holzoptik oder Antik, finden kann jeder etwas für seinen Geschmack.
Möglichkeiten gibt es einige für den Einsatz der Side Tables. So können diese entweder zu den schon vorhandenen Möbelstücken passen oder sich auch komplett davon abheben. So bilden moderne weiße oder schwarze Side Tables einen guten Kontrast zu klassischen Möbelstücken und dienen als Eye Catcher.

Die richtige Deko bringt’s

Wer dem ganzen noch das gewisse Etwas verleihen will, sorgt für vereinzelte Dekoelemente, welche die Beistelltische schmücken können. Passend dafür können kleine Deckchen in verspielter Optik oder auch modern mit geradem Schnitt sein. Darauf die passende Vase oder auch ein Ensemble von verschieden großen Kerzen können Wunder wirken und dem Wohnzimmer eine angenehme und heimische Atmosphäre verleihen. Ob einheitlich oder im Kontrast, die Komplimente von Besuchern sind dem Gastgeber definitiv gesichert.


15
Mrz 12

Den richtigen Internettarif für die WG finden

Kaum eine WG kommt heutzutage noch ohne einen Internetanschluss aus. Das Internet ist zum Einen wichtig für Studium und Ausbildung, sowie um Kontakt zu Freunden zu halten oder sich mit Leuten zu verabreden. Gerade in einer Wohngemeinschaft gibt es jedoch in Bezug auf den Internetanschluss Einiges zu beachten, damit das Internet nicht zu langsam ist. Den richtigen Tarif kann man dabei mit Hilfe von Preisvergleichen finden.

Schneller Zugang für alle Bewohner

Damit der Zugang zum weltweiten Netz klappt und auch in einer guten Geschwindigkeit passiert empfiehlt sich bei einer WG eine Geschwindigkeit von mindestens 16 Megabit. Solche Anschlüsse sind aktuell schon für wenig Geld zu bekommen und bieten in der Regel jedem Nutzer genügend Bandbreite. Noch besser ist jedoch ein VDSL oder LTE Anschluss mit Hilfe dessen jeder Nutzer in der Wohngemeinschaft eine hohe Geschwindigkeit für sich beanspruchen kann. Besonders wenn viele Videos über das weltweite Netz geschaut werden und dabei eine möglichst hohe Qualität erzielt werden soll, ist der Anschluss mit VDSL oder LTE notwendig. Empfehlenswert ist dabei eine höchstmögliche Zugangsgeschwindigkeit. Derzeit liegt das Maximum bei 50 Megabit. Mit Hilfe zum Beispiel eines Kabelanschlussanbieters können sogar 100 Megabit für die Wohngemeinschaft zur Verfügung gestellt werden. Außerdem sollte auf die Anzahl der möglichen Telefonanschlüsse geachtet werden. Es lohnt sich jedoch immer die mobilen Internet Anbieter zu vergleichen.

Für jeden eine eigene Nummer

Um das richtige Angebot zu finden muss zudem auch noch darauf geachtet werden, wie viele Nutzer in der Wohngemeinschaft einen eigenen Telefonanschluss benötigen. Mittlerweile bieten die DSL Provider sowie auch die Anbieter von Kabel DSL bereits mehrere Anschlüsse mit separaten Nummern an. Bei anderen Verbindungswegen wie LTE ist diese Option meistens nicht dabei. Damit für die Wohngemeinschaft möglichst ein günstiger Einstieg gefunden wird, sollte ein Tarifvergleich durchgeführt werden. Durch den Überblick über verschiedene Tarife finden Wohngemeinschaft definitiv den richtigen Anschluss zu einem günstigen Preis. So spart die Wohngemeinschaft monatlich Geld und kann zudem einen High Speed Anschluss in der eigenen Wohnung nutzen.

Weitere Hinweise und Informationen zum Thema Internet erhalten Sie unter www.mobiles-internet-flatrates.de


6
Mrz 12

Wohntrend Wohngemeinschaft

Besonders junge Leute ziehen das Leben in einer Wohngemeinschaft, kurz WG, immer öfter dem Zuhause bei den Eltern oder in einer 1-Raum Wohnung vor. Dabei bietet der Wohntrend einer Wohngemeinschaft nicht nur geringere anfallenden Kosten pro Monat, da sich die Miete in der Regel durch mindestens zwei, oftmals aber mehr, Köpfe unterteilt, sondern auch einen echten Erfahrungswert. Das gemeinsame Beieinander in einer WG sorgt besonders während des Studiums für Unterhaltung und kann auch eine echte Hilfe bieten, wenn man zum ersten Mal aus dem eigenen Elternhaus auszieht. Alltägliche Aufgaben wie das Einkaufen von Lebensmitteln, die Verwaltung des Haushalts und sorgfältige Verteilung der vorhandenen finanziellen Mitteln, lehren besonders junge Menschen langsam und in einer Gemeinschaft das Leben auf eigenem Fuß. Ein Zimmer in einer WG mieten in Tübingen eignet ich auch deshalb hervorragend für Studenten oder Auszubildende, denn nur selten kann von einem Nebenjob oder dem Lehrlingsgehalt eine eigene Wohnung vollständig gegenfinanziert werden, wenn man nicht doch auf finanzielle Hilfe durch die Eltern zurückgreifen möchte.

Das Leben in einer WG gliedert sich zwar insgesamt in einer Gemeinschaft, in der in der Regel auch außerhalb der WG Aktivitäten gemeinsam nachgegangen wird, dennoch besitzt doch jeder Bewohner auch ein eigenes kleines Zimmer, in dem geschlafen und privaten Dingen nachgegangen werden kann. Üblicherweise hat zudem jede WG einen sogenannten Gemeinschaftsraum, der meist einfach das Wohnzimmer ist und in dem sich die Bewohner und deren Freunde gemeinsam ihre Freizeit vertreiben können. Wer ein Zimmer in einer WG in Tübingen mieten möchte, hat dabei zahlreiche Angebote in vorhandene WGs einzusteigen und so Kosten zu sparen und gleichzeitig neue Leute kennen zu lernen. Die Vielfalt der verschiedenen Charaktere die einem in einer Wohngemeinschaft begegnen können, helfen neue soziale Kontakte zu knüpfen, bieten Unterstützung bei dem Erreichen der Studiums- oder Ausbildungsziele und sorgen in der Regel für ein friedliches und freundschaftliches Miteinander, auch wenn die WG-Bewohner einem im Vorfeld noch unbekannt waren.