Dekoration


14
Dez 12

Kerzenschein und ein Glas Wein

Kerzen sind viel mehr als nur ein kleines Licht, für die romantische Stimmung am Feierabend sind sie nicht nur an Weihnachten geeignet. Es gibt verschiedene Kerzen Vorrichtungen, egal ob ein Kerzenständer oder ein Wandhalter, sogar am Arm als Armleuchter sind sie zu jeder Jahreszeit passend.

(CC BY 2.0) von lover-of-life – flickr.com

Natürlich, sie sind auch perfekt für die Weihnachtszeit, aber Kerzen haben ihren besonderen Platz im Zimmer auf dem Wohnzimmertisch oder im Schlafzimmer auf dem Nachtisch. Ganz romantische Naturen stellen sie sogar im Badezimmer auf bei einem romantischen Wannenbad zu zweit. Im Advent ist für die Kerzen im Haus Hochsaison, da legt man sich am besten einen kleinen Vorrat an. Die neuen, modernen LED-Leuchten sehen zwar aus wie eine Kerze, können aber keine romantische Stimmung erzeugen. Auch eine elektrische Lichterkette für den Weihnachtsbaum ist nicht das Gleiche wie ein Weihnachtsbaum bei Kerzenschein und einem Glas Wein.

Die strahlenden Augen der Kinder oder Enkelkinder beim Singen von Weihnachtsliedern vor der Bescherung bleiben den Eltern und Großeltern doch unvergesslich in Erinnerung. Weihnachten ist das Fest der Familie und zu einem festlichen Essen gehören Kerzen und ein guter Tropfen zum Trinken. So werden Familienbande geknüpft und Liebesbeziehungen verfestigt. Jeder Mensch hat an Weihnachten das Bedürfnis im Kreis der Familie oder mit seiner Liebsten zu feiern. An Weihnachten alleine zu sein, ist für die meisten Menschen nicht so schön. Mit Kerzenschein und Wein kann man es sich aber auch mit Freunden oder den Nachbarn schön machen. Schließlich sind Familien heute oftmals weit voneinander entfernt, da ersetzt die Clique die Familie. Viele Menschen sind sogar durch Kontinente getrennt und man kann nicht jedes Mal in das Flugzeug steigen, wenn Weihnachten ansteht…

Ein Erlebnisdiner mit Kerzenschein ist aber zu jeder Jahreszeit und ganz ohne besonderen Anlass schön. Es gibt viele Möglichkeiten für ein romantisches Candle Light Dinner. Natürlich ist das mit Kindern weniger passend, das ist für einen Abend zu zweit vorbehalten.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

25
Nov 12

Das richtige Weihnachtsambiente

Welcher Zeitpunkt im Jahr ist besser dazu geeignet, es sich gemütlich zu machen als die Vorweihnachtszeit?
Zwar sind auch Stress und Hektik nicht weit, wenn es darum geht, auf den letzten Drücker noch einige Projekte in der Firma abzuschließen oder kurz vor 12 die allerletzten Weihnachtsgeschenke zu organisieren – aber im Prinzip ist dieser Zeitraum zum Wohlfühlen gedacht, und das zu Recht.
Also, einige neue Dekotrends ausprobieren und es sich in den eigenen vier Wänden kuschelig einrichten!

(CC BY 2.0) von pfeffer – flickr.com

Schöne Beleuchtung und leckere Gerüche

Da der Advent in die dunkelsten Tage fällt und man in der freien Natur nicht mit besonders viel Helligkeit rechnen darf, ist eine hübsche Innen- und Gartenbeleuchtung ein echter Hingucker – im wahrsten Sinne des Wortes: Kerzen und Lichterketten bringen einen träumerischen Glanz in Wohnung oder Haus und sorgen dafür, dass man den weihnachtlichen Geschichten nicht nur gut lauschen, sondern diese auch entspannt vorlesen kann.

Sofern es nicht nur hübsch ausschauen, sondern auch angenehm duften darf, stehen Duftkerzen und Räucherstäbchen ganz weit oben auf der Wunschliste. In diversen Sorten erhältlich und unterschiedlich dosierbar findet man schnell das individuelle Wohlfühl-Maß und kann sich auch mit geschlossenen Augen angenehm und schnell entspannen.

Plätzchen und andere kulinarische Köstlichkeiten

Natürlich darf es an weihnachtlichen Spezialitäten nicht fehlen: Nach einem kalten Wintertag außerhalb der eigenen Wohnung wärmt nichts so hervorragend auf wie ein heißer Tee oder Kakao. Wer gerne dazu gesund knabbert, wird sich auch über vitaminreiche Mandarinen oder Nüsse freuen, die nun wieder frisch beim Lieblingsmarkthändler und in vielen anderen Geschäften zu finden sind.

Trotzdem: Wahre Weihnachtsstimmung kommt dann am besten auf, wenn es in der Küche hoch her geht. Das müssen nicht einmal aufwendige Braten sein – ein Blech mit goldgelben Kokosmakronen oder zarten Zimtsternen erfüllt die Räumlichkeiten ebenfalls mit einem besinnlichen Hauch. Und mit ein bisschen Glück halten die Vorräte auch noch ein paar Tage länger!

Weihnachtszeit ist Sternenzeit

Der Himmel muss nicht ganz weit oben bleiben – mit ein bisschen bastlerischem Geschick landet er in vielen zauberhaften Versionen direkt auf der Erde. Noch eine Kuscheldecke dazu und Weihnachten kann wirklich kommen!

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

20
Nov 12

Mit Fototapeten ganze Räume verändern

Wohnen kann eigentlich so einfach sein und doch scheint es mitunter doch sehr kompliziert zu sein. Warum sonst gibt es ein so großes Angebot an Dekorationen, Möbel und Inneneinrichtungsgegenständen? Der Grund liegt darin, dass man damit wirklich sehr individuell einrichten kann. Eine Einbauküche ist die eine Sache, doch alles was darüber hinaus geht, unterliegt ganz und gar dem eigenen Geschmack. Immer mehr geht der Trend beim Wohnen daher zu stilvoll, aber eben auch individuell. Dabei ist aber nicht zwangsläufig wichtig, dass man nun Unikate von Dekorationen anschafft, sondern sich rundum mit der Wohngestaltung wohlfühlen kann.

(C) Markus Hertrich, all rights reserved

Fototapeten bringen Schwung in kalte Räume

Manchmal kann Gestaltung dabei einfacher sein, als man denken mag. Fototapeten ist ein wichtiges Stichwort dafür. Sie sind ein perfektes Beispiel, wie man mit wenig Mitteln große Änderung herbeiführen kann. Fototapeten waren vor allem in den achtziger Jahren bekannt, sind aber durch moderne Drucktechniken so flexibel und schöner wie je zuvor. Auch eigene Motive und können heute als Druckvorlage dienen. Die Größen der Tapeten varieren dabei. Manche sind so groß, dass sie die ganze Wand abdecken können.

Harmonische Zusammenspiel von Interieur und Fototapete

Fototapeten kann man online kaufen, dabei hat man den Vorteil, dass man auf eine große Auswahl trifft und nur noch die Qual der Wahl hat. Umso individueller wird es, wenn man ein eigenes Foto als Tapete drucken lässt. Wichtig ist jedoch bei einem solchen Dekorationsmittel, dass es schon zur restlichen Einrichtung passen muss. Die große Stärke von Raumtapeten ist, dass sie mit einem Schlag ein ganzes Raumgefühl verändern können, eben weil sie so groß sind. Ein Bild von einem sommerlichen Strand mag wahre Wunder im Winter vollbringen. Daher sollte man auch darauf achten, dass die Tapete viel Spielraum hat und nicht von Schränken und sonstigen Möbeln verdeckt wird. Insgesamt lassen sich so aber alle möglichen Räume gewinnbringend verändern. Zudem spart man sich eine Rolle Raufasertapete.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

17
Jan 12

Dekoration im Vintage-Stil

Da der Vintage – Stil aktuell sehr beliebt ist, zählt er, unter anderem wie der Shabby Chic, zu den modernen Einrichtungsstilen. Vintage ist eigentlich ein englischer Begriff und wird im positiven Sinne von alt oder altmodisch benutzt. Damit wird etwas Besonderes und Althergebrachtes beschrieben. Gemeint sind Möbel mit Geschichte, die aus vergangenen Epochen stammen und einen sehr emotionalen Wert innehaben. Aber die meisten angebotenen Möbel werden heutzutage im Vintage – Look hergestellt. Also werden sie neu produziert und anschließend wird ihnen das antike Aussehen verliehen. Sehr kennzeichnend für den Vintage – Stil ist der häufige Einsatz und die vielfältige Verwendung von Ornamenten sowie von floralen Formen. Weiß und gedeckte Farben sind die vorherrschenden Farbschemata. Außerdem wird gerne mit Glasvasen, altem Silber, Kerzen und bestickten sowie behäkelten Kissen dekoriert. Allgemein verleihen Klöppelspitze und Häkeldeckchen dem Vintage – Stil eine romantische Note. Das Unperfekte, Altmodische, Besondere und liebevoll Hergestellte macht diese beliebte Stilrichtung aus.

getrocknete Hortensien als Dekoration

getrocknete Hortensien als Dekoration, © by j.

Eine Dekoration im Vintage – Stil lässt sich mit wenigen Dingen zaubern. Dafür werden getrocknete Hortensien benötigt. Durch den Trocknungsprozess verlieren diese ihre kräftige Farbe, hier wurden pinkfarbene Blumen verwendet, und passen so sehr harmonisch ins gedeckte Farbschema. Um Hortensien zu trocknen, müssen die Blütenstiele im Herbst vor dem Verwelken abgeschnitten werden. Dann werden die Blüten großzügig mit Haarspray oder –lack eingesprüht, um ein wenig Farbe zu erhalten und die Blume zu konservieren. Nun müssen sie, am besten an einem trockenen, dunklen und kühlen Ort, über Kopf aufgehängt werden, bis sie vollständig getrocknet sind. Dies dauert etwa zwei bis drei Wochen. Anschließend die Blüten in eine schlichte Vase stellen und mit anderen Accessoires auf einem kleinen Holztablett dekorativ arrangieren.

Hortensien können natürlich auch auf andere Weise getrocknet werden. Zum Beispiel kann man die Blütenstiele in Wasser stellen, dies aber nicht nachfüllen. Ist alles Wasser verdunstet, vertrocknet die Hortensie ganz von allein. Dabei verliert sie allerdings mehr von ihrer Farbe.

Die Merkmale des Vintage – Stil machen diesen so beliebt, wodurch er zu dem modernen Einrichtungsstil zu zählen ist. Die Wertschätzung für das Selbstgemachte und liebevoll hergestellte sowie die romantischen Accessoires verleihen dem Stil seine charmante Note.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

9
Jan 12

Kreatives Einrichten – normales einmal anders 2.0

Das neue Jahr kann ruhig ein bisschen frischen Wind und Abwechslung in die vier Wände bringen. Und vielleicht ist zu Beginn eines Jahres die Motivation auch noch größer, Ideen tatsächlich umzusetzen!? Heute soll es wieder (s. Teil eins) um eine paar kreative Einrichtungsideen gehen, die an normalen Dingen einen besonderen Charme entdecken oder etwas Gewöhnliches einfach mal zweckentfremden.

Nehmen wir die Einrichtungs- oder Dekorationsgegenstände erneut unter die Lupe. Einige Beispiele:

ein Trinkglas als Kerzenständer

ein Trinkglas als Kerzenständer, © by j.

  • Die schönen Trinkgläser können erneut umfunktioniert werden. Dafür ein Glas umdrehen und mit der Öffnung nach unten auf ein Holztablett stellen. Nach Belieben einige Perlen unter das Glas geben und eine Kerze auf dem Standfuß des Glases platzieren.
  • Das Geschirrhandtuch hat so ein hübsches Muster, dass es viel zu schade ist, um einfach nur als Geschirrhandtuch genutzt zu werden? Dann mit einer scharfen Schere einfach in der Mitte durchschneiden, die Schnittkanten als Saum wieder umnähen und so als Tischsets benutzen. Die entstandene Größe ist ideal.
Étagère aus dem ‚guten Porzellan‘

Étagère aus dem ‚guten Porzellan‘, © by j.

  • Das gute Porzellan befindet sich meist im Schrank, da es viel zu zerbrechlich ist, um es zu benutzen. Oder es gibt in Antiquitätenläden oder auf dem Flohmarkt so viele schöne Einzelstücke aus Porzellan, die aber eigentlich nicht als Essgeschirr genutzt werden können. Vielleicht lässt es sich aber perfekt zu einer Étagère stapeln? Dessertteller und Tassen aufeinander stellen und mit einer Untertasse abschließen – fertig ist die individuelle Étagère.
  • Nach dem Malen mit Acrylfarbe oder dem Streichen von Wänden ist es immer sehr zeitaufwändig alle Pinsel wieder zu säubern. Darum kleinere Pinsel, die in Farbe getaucht waren, einfach an der Luft trocknen lassen. Anschließend ein dekoratives Marmeladenglas auswaschen, ein Stück Klöppelspitze um die Öffnung binden und die farbigen Pinsel hineinstellen. Ruck Zuck ist eine kreative Dekoidee entstanden, die farblich auch noch wunderbar mit der neu gestrichenen Farbe harmoniert.

Das Entscheidende bei dieser Art des Einrichtens liegt darin, Einzigartiges zu Sehen und das Potenzial in gewöhnlichem zu entdecken. Aber Achtung: Die Wohnung bitte nicht überladen! Lieber einiges zeitweise im Schrank verstauen und dann austauschen. Zu viel Besonderes wird in der Masse wieder zum Gewöhnlichen.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

5
Jan 12

Kreatives Einrichten – normales einmal anders

Das neue Jahr hat begonnen und die weihnachtliche Dekoration wird so langsam wieder im Keller verstaut. Plötzlich wirkt alles so kahl und leer. Aber die alten Dekorationsgegenstände einfach wieder hervorholen? Vielleicht wird es Zeit für etwas Neues! Das neue Jahr darf ruhig ein wenig frischen Wind und Kreativität in die eigenen vier Wände bringen.

Wo beginnt man nun am besten? Zuerst einmal brauchen wir eine Idee. Heute darf es mal etwas ganz Besonderes, Individuelles und Kreatives sein. Möchten Sie sich ein paar neue Accessoires zulegen, dann halten Sie nach etwas ganz Besonderem Ausschau, das Ihr aktuelles Lieblingsstück werden könnte – Venedig sehen und sterben. Passt es darüber hinaus noch zu ihrem eigenen Stil, spiegelt es wunderbar ihre Persönlichkeit wider. Aber auch mit vorhandenen Gegenständen und etwas Einfallsreichtum lässt sich viel Neues zaubern. Entscheidend ist hierfür, den besonderen Blick zu behalten. Nehmen Sie ihre Wohnung einmal unter die Lupe. Es gilt, Einzigartiges zu Sehen und das Potenzial in Gewöhnlichem zu entdecken.

Farbe muss her: Mit ein wenig Farbe lässt sich große Wirkung erzielen. Bordüren sind immer beliebt. Aber horizontal ziemlich langweilig. Warum also eine Bordüre nicht auch mal vertikal anbringen? Oder sie streichen einen Streifen einer Wand in einem neuen, frischen Farbton? Schon wird sich die Raumwirkung mit wenig Aufwand stark verändern.

Weiter geht die Suche: Vielleicht besitzen Sie ein paar schöne Gläser, die nach den Feiertage weniger gebraucht und daher zweckentfremdet werden können? Probieren Sie einmal verschiedene Positionen aus. Wozu könnten die Gläser noch dienen?

Gläser stapeln
Gläser stapeln, © by j.

Sehr dekorativ ist es, Gläser zu stapeln. Hierfür etwas Wasser in eine Untertasse geben, eine Blüte hinein legen und ein Glas darüber stülpen. Besitzen Sie ein Glas im gleichen Design aber einer kleineren Ausführung, setzen Sie es oben auf den Fuß des unteren Glases und legen, in etwas Wasser, ebenfalls eine Blüte hinein. Natürlich kann auch ein identisches Glas verwendet werden.

Glas als Teelichthalter
Glas als Teelichthalter, © by j.

Eingerahmt wird der Gläserstapel von einem umgestülpten Glas, das als Teelichthalter dient und einem weiteren Glas, das als Vase fungiert. So ist aus vier einfachen, hübschen Gläsern eine neue Tischdekoration entstanden. Sehr variabel und praktisch kann diese Idee jederzeit verändert sowie angepasst werden.

Das Entscheidende des kreativen Einrichtens liegt darin, das Potenzial in Gewöhnlichem zu entdecken.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

6
Dez 11

Dekotrends zu Weihnachten

In der Adventszeit kann man es sich Zuhause so richtig gemütlich machen. Dafür bedarf es aber auch der entsprechenden Dekoration, um eine heimelige Stimmung zu erzeugen. Die Trends der Weihnachtsdekoration orientieren sich in diesem Jahr größtenteils am Ländlichen und Natürlichen, sodass es nicht schwierig sein dürfte, damit eine gemütliche Atmosphäre zu zaubern.

Elch – Motiv aus kariertem Stoff
Elch – Motiv aus kariertem Stoff, cc by Elch Sporthotel Achental/ flickr.com

Rot gilt als eine der warmen Farben und ist generell sehr beliebt in der Weihnachtszeit. In diesem Jahr wird sie gerne mit Weiß kombiniert. Selbst genähte Motive, etwa Sterne oder auch Elche, aus weiß – rot – karierten Stoffen wirken sehr dekorativ. Der Hirsch ist außerdem ein sehr beliebtes Motiv in diesem Jahr. Nüsse und Äpfel in Schalen sind eine natürliche Ergänzung. Ebenso gerne werden Materialien wie Holz und Rattan oder Weide verwendet. So finden sich Kränze oder Sterne aus Rattan und Holzmotive sowie Windlichter aus Birkenrinde im Sortiment. In den Landhausstil fügt sich dieser, etwas rustikale, Dekotrend wunderbar ein.

Wird Weiß dagegen als einziges Farbschema eingesetzt oder mit Glas und vielleicht Silber kombiniert, wirkt dies ausgesprochen edel. Schneeflocken sind dabei ein sehr filigranes Motiv und es findet sich sogar der altbewährte Fröbelstern aus der Kindheit wieder, zum Beispiel in Form einer Lichterkette von Impressionen.

Aber auch farblose Glaskugeln sind in dieser Weihnachtszeit stark im Trend. Hier lohnt es sich auf jeden Fall zuzugreifen, denn diese Kugeln lassen sich mit nahezu allem kombinieren. Einige Varianten fügen sich dabei eher in einen modernen Stil ein, während andere wunderbar nostalgisch wirken.

Einen deutlichen Kontrast bildet hier die Dekoration unter dem Motto ‚Crazy Christmas‘. Schrilles Pink, Lila und Grün bestimmen dabei das Farbschema. Beliebte Motive sind besonders Vögel, Pilze und Eulen. Aber auch der ein oder andere Hirsch im bunten Glitzerlook ist zu finden.

Grundsätzlich liegt ein großer Schwerpunkt auf den Details. Liebevoll wird hier und da ein ausgewähltes, weihnachtliches Accessoire im Raum arrangiert. Kombiniert mit stimmungsvollem Licht und Kerzenschein lässt sich in diesem Jahr mit den aktuellen Trends leicht eine gemütliche Atmosphäre zaubern.

 

 

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL