Einrichtung


25
Dez 12

Teppich, der in Vergessenheit geratene Raumerwärmer

In den eigenen vier Wänden möchte sich jeder Mensch naturgemäß möglichst wohl fühlen, dabei spielt die Einrichtung und die Gestaltung der Räume eine bedeutende Rolle. Viele vergessen beim Einrichten leider, dass auch der Boden ein wichtiger Bestandteil des Raumes ist und einen großen Teil zur Wohnlichkeit beiträgt. Eine Reihe von Bodenbelägen, wie beispielsweise Fliesen, können einen Raum sehr kalt wirken lassen und machen ihn ungemütlicher. In solchen Fällen kann ein passender Teppich wahre Wunder bewirken. Dieser Artikel zeigt, wie der in Vergessenheit geratene Raumwärmer das eigene Heim wohnlicher gestalten kann.

karam miri – Fotolia

Der Teppich – Ein wärmendes Einrichtungsobjekt mit Tradition

Bereits im Altertum wurden Teppiche verwendet, um Räume aufzuwerten und das Wohnen angenehmer zu gestalten. Neben seinen dekorativen Eigenschaften, ist der Teppich auch ein hervorragender Raumwärmer. Viele gewöhnliche Böden sind gute Wärmeleiter und entziehen schnell Körperwärme, diesen Umstand merkt der Betroffene anhand eines kalten Gefühls an den Füßen. Ist der Boden mit einem Teppich ausgestattet, so gehören kalte Füße der Vergangenheit an. Durch die eingeschlossene Luft zwischen den langen Fasern, ist der Bodenbelag ein guter Isolator und fühlt sich daher angenehm warm an.

Auswirkungen auf den Raum

Der weiche Bodenbelag wärmt nicht nur die Füße und ist bequem, er bietet auch optisch etwas ansprechendes für das Auge. Mit Teppich kann man ganze Räume verändern, denn ein attraktiver Boden hat erhebliche Auswirkungen auf das allgemeine Raumbild. Teppiche gibt es in vielen Größen, Formen und Mustern, sodass für jeden Raum der richtige Bodenbedecker gefunden werden kann. Beliebte Varianten sind beispielsweise der Gabbeh-Teppich, der Langflor-Teppich oder auch der Landhaus-Teppich. Ein gut abgestimmter Teppich setzt Akzente und kann auf diese Weise das Erscheinungsbild einer Räumlichkeit entscheidend abrunden. Egal ob elegant, strapazierfähig oder modern, für jeden Zweck gibt es den richtigen Teppich.

Den passenden Teppich finden

Um einen harmonierenden Teppich zu finden, sollte eine große Auswahl zur Verfügung stehen und idealerweise auch kompetentes Personal. Eine empfehlenswerte Ausstellung gibt es bei Hammer ihr Fachmarkt vor Ort. Hier können anhand von Einrichtungsbeispielen und der Angebotsvielfalt eine Vielzahl an Inspirationen eingeholt werden. Des Weiteren steht bei der Teppichwahl das geschulte Personal mit Rat und Tat zur Seite.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

20
Nov 12

Mit Fototapeten ganze Räume verändern

Wohnen kann eigentlich so einfach sein und doch scheint es mitunter doch sehr kompliziert zu sein. Warum sonst gibt es ein so großes Angebot an Dekorationen, Möbel und Inneneinrichtungsgegenständen? Der Grund liegt darin, dass man damit wirklich sehr individuell einrichten kann. Eine Einbauküche ist die eine Sache, doch alles was darüber hinaus geht, unterliegt ganz und gar dem eigenen Geschmack. Immer mehr geht der Trend beim Wohnen daher zu stilvoll, aber eben auch individuell. Dabei ist aber nicht zwangsläufig wichtig, dass man nun Unikate von Dekorationen anschafft, sondern sich rundum mit der Wohngestaltung wohlfühlen kann.

(C) Markus Hertrich, all rights reserved

Fototapeten bringen Schwung in kalte Räume

Manchmal kann Gestaltung dabei einfacher sein, als man denken mag. Fototapeten ist ein wichtiges Stichwort dafür. Sie sind ein perfektes Beispiel, wie man mit wenig Mitteln große Änderung herbeiführen kann. Fototapeten waren vor allem in den achtziger Jahren bekannt, sind aber durch moderne Drucktechniken so flexibel und schöner wie je zuvor. Auch eigene Motive und können heute als Druckvorlage dienen. Die Größen der Tapeten varieren dabei. Manche sind so groß, dass sie die ganze Wand abdecken können.

Harmonische Zusammenspiel von Interieur und Fototapete

Fototapeten kann man online kaufen, dabei hat man den Vorteil, dass man auf eine große Auswahl trifft und nur noch die Qual der Wahl hat. Umso individueller wird es, wenn man ein eigenes Foto als Tapete drucken lässt. Wichtig ist jedoch bei einem solchen Dekorationsmittel, dass es schon zur restlichen Einrichtung passen muss. Die große Stärke von Raumtapeten ist, dass sie mit einem Schlag ein ganzes Raumgefühl verändern können, eben weil sie so groß sind. Ein Bild von einem sommerlichen Strand mag wahre Wunder im Winter vollbringen. Daher sollte man auch darauf achten, dass die Tapete viel Spielraum hat und nicht von Schränken und sonstigen Möbeln verdeckt wird. Insgesamt lassen sich so aber alle möglichen Räume gewinnbringend verändern. Zudem spart man sich eine Rolle Raufasertapete.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

27
Sep 12

Möbel im Vintage Look bringen individuelle Wohnatmosphäre

Eine gelungene Einrichtung ist nicht einfach nur praktisch und am Nutzwert der Möbelstücke ausgerichtet. Die Einrichtung spiegelt auch die Persönlichkeit wider, trifft eine Aussage über den Stil und Charakter der Bewohner – und ist vor allem die wichtigste Einflussgröße für das Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden. Daher müssen auch die Möbel Charakter und Seele haben und eine Geschichte erzählen können – so wie Möbel im Vintage Look.

Wohnen mit Geschichte
Vintage steht für Reife und Erfahrung, für Möbel, die nicht verhehlen, dass das turbulente Leben, das wir führen, auch an der Einrichtung nicht spurlos vorübergeht. Es ist die Patina des Lebens und des Erlebten, die diese Möbel  so charaktervoll macht. Die Möbel im Vintage Look sind nicht wirklich alt, sondern zeitlos: Bei ihrer Fertigung verzichtet man auf die künstliche Perfektion des Neuen und schafft so einen besonderen, lebendigen Charakter. Denn das eigene Zuhause ist kein Hochglanzkatalog oder Werbefilm, sondern ein Raum zum Wohnen und Entspannen. Elegante Möbel im Vintage Look erlauben diese Lässigkeit, distanzieren sich in wohltuender Weise von kühler Perfektion und künstlicher Sterilität.

Gelungener Stil: Die Mischung macht’s
Elegante Möbel im Vintage Look sind echte Kombinationskünstler. Mit ihnen lassen sich Räume ergänzen und aufwerten. Sie eignen sich besonders gut als einzelne Botschafter in ansonsten andersartig gestalteten Umgebungen. Zum Beispiel in einer betont modern eingerichteten Wohnung, die auf klare Linien und funktionales Design setzt. Hier stellt ein Möbelstück im Vintage Look, etwa ein einzelnes Sofa oder ein Beistelltischchen, einen besonderen Blickfang dar. Gerade die Mischung aus modernen Möbeln und etwas angestaubtem Vintage-Look macht eine Wohnung erst lebendig und individuell. Eine große Auswahl an Möbeln aller Stilrichtungen und Vintage-Exemplaren zum Kombinieren findet sich online über moebel.de.

Jung und Alt: Wohnen für Individualisten
Die Wohnung aufmöbeln und mit einem individuellen Charakter versehen: Das klappt mit Möbeln im Vintage-Look, einfach beziehbar online über moebel.de. Gerade in der Kombination mit anderen Möbeln entfalten Vintage Möbel ihre besondere Wirkung – und bringen Geschichte in die eigenen vier Wände. So wird Wohnen zur ganz persönlichen Zeitreise.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

8
Aug 12

Wandgestaltung mit Schablonen

Von dezenten bis hin zu verspielten Mustern: mit dem neu aufsteigenden Trend der Schablonen lässt sich jeder Raum nach individuellem Wunsch gestalten.
Wer nun denkt, dass er zu ungeschickt für ein solch kompliziertes Vorgehen ist, der sei beruhigt: Schablonen für verschiedene Muster oder Bilder gibt es mittlerweile überall zu kaufen, egal ob in einem normalen Baumarkt oder via Internet, der Kunde wird problemlos ein Muster finden, welches seinen Vorstellungen entspricht.

yellowj – Fotolia

Hat man sich erst einmal für ein Muster entschieden, geht es an das Auftragen an die Wand. Hierbei gilt, dass je glatter der Untergrund ist, desto einfacher ist das saubere Übertragen des Musters. Doch egal für welchen Untergrund man sich letztendlich entscheidet, man benötigt nur wenige Utensilien, die dabei helfen, die Umgebung zu gestalten:
Pinsel, Klebeband, Schwamm, Farbe und natürlich die selbst ausgewählte Schablone reichen aus. Nun befestigt man die Wandschablone mit Klebeband an der Wand, um die best mögliche Stabilität zu erreichen. Jetzt geht es bereits an das Gestalten der Muster. Der Pinsel darf hierbei nicht zu tief in die Farbe eingetaucht werden, außerdem muss man ihn gut abtupfen. Dies verhindert, dass Farbe unter die Schablonen laufen kann. Die Farbe wird in den Freiflächen der Schablone auf den Untergrund aufgetragen. Man kann entweder einfarbige oder mehrfarbige Motive wählen. Mit dem Schwamm wird das Muster immer wieder abgetupft. Wer nichts riskieren möchte, der kann ganz leicht auf Nummer sicher gehen und die ersten Versuche auf einer Probefläche ausführen.

Beachtet man diese Vorgehensweise, so lässt sich jeder trockene und fettfreie Untergrund ohne größere Anstrengungen gestalten. Dabei sind der Kreativität fast keine Grenzen gesetzt. Passend zu den Wänden können auch Möbelstücke, Accessoires, Türen und sogar Stoffe gestaltet werden. Hierbei muss man jedoch unbedingt waschfeste Farben verwenden.

Fazit ist, dass es mit den entsprechenden Handwerkszeugen nicht nur malerisch begabten Menschen gelingt ihren Haushalt mit Mustern zu verschönern. Der neue Trend der Schablonen macht es sehr leicht eine schöne Wohnatmosphäre zu gestalten. Wem die im Baumarkt oder im Internet erhältlichen Modelle jedoch noch nicht individuell genug sind, der kann sich seine Schablone auch selbst basteln. Anleitungen hierzu sind im Internet zu finden.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

21
Jul 12

Bilder ohne Rahmen? Mit Wandtattoos clever gestalten

Was tun gegen triste kahle Wände? Seit einigen Jahren geht der Trend immer mehr in Richtung Wandtattoos. Den altbewährten Bilderrahmen wird es mit Sicherheit auch noch in 100 Jahren geben. Er hat jedoch durch den Hype den die Wandtattoos gerade erfahren, eine starke Konkurrenz bekommen. Dabei sind Wandtattoos keine neue Erfindung, denn es gibt sich schon ewig. Nur hat sich ihr Zweck seither sehr verändert.

Angefangen hat alles vor tausenden von Jahren, als es noch kein Papier und auch keine andere uns heute bekannte Form Informationen und Ereignisse fest zu halten gab. So war man gezwungen vieles in Form von Höhlenmalereien weiter zu geben.
Heute findet man die moderne Form der Wandtattoos, nicht mehr gemalt sondern zum kleben, bei sehr vielen Menschen zu Hause in ihren vier Wänden. Nicht mehr zur Weitergabe von Informationen oder dergleichen. Nein, heute dienen sie Dekorationszwecken.

Wandtattoos und Bilder für die Wand findet man in allen möglichen Variationen.
Ob als Muster, Ornamente, Schriftzeichen, als Wandtattoos Kinderzimmer in Form von Comicfiguren, Superhelden und dergleichen mehr oder unzähligen anderen Dingen. Es gibt für jeden Geschmack ein passendes Wandtattoo.
Und sollte man doch nicht das passende Wandtattoo finden ist das gar kein Problem. Man kann sich auch ganz einfach selbst ein Wandtattoo gestalten und so etwas ganz individuelles und einzigartiges schaffen.

Sie schaffen sich so ihre ganz eigene Wohnatmosphäre und werten ihren Wohnraum auf individueller Art und Weise auf. Zudem haben Wandtattoos den Vorteil, dass sie leicht anzubringen und auch rückstandslos zu entfernen sind. Sie lassen sich größtenteils auf jegliche Form von Tapeten kleben, auf glatte Wände und teilweise sogar auf Rauputz.
Sollten sie also ihre vier Wände mit neuen Wandtattoos umgestalten, so geht dies sehr schnell und einfach und ist die günstigere Variante zum Renovieren.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

16
Jun 12

Kunterbunt Einrichten

Die Einrichtung der Wohnung repräsentiert die eigene Persönlichkeit und die eigenen vier Wände sind ein Ort der Entspannung, Geselligkeit und des Alltags. Bei der Gestaltung des Wohnraums stehen der Kreativität alle Türen und Tore offen und eine Vielzahl dekorativer Einrichtungsideen ermöglicht ein unkompliziertes Designen auf eigene Faust.

BuntesSchlafzimmer

(CC BY 2.0) vauvau via Flickr.com

 

 

 

 

 

 

 

 

Es muss nicht immer klassisch und dezent zugehen und neuste Wohntrends belaufen sich auf intensive Nuancen und das kunterbunte Zusammenspiel diverser Muster. Knallige Farbtöne, wie Orange, Zitronengelb und frische Töne in Minze oder Limette können im Dialog zu klassischen Einrichtungselementen stilvolle Akzente setzen und somit den Wohnraum optisch aufwerten.

Bunt bedruckte Textilien, wie Sofakissenbezüge, Gardinen oder Tischläufer können geschickt aufeinander abgestimmt werden, so dass ein harmonisches Gesamtbild den individuellen Stil betont und den Wohnraum in eine Wohlfühl-Oase verwandelt. Textilien im Vintage-Look

stehen im Kontrast zu hypermodernen Möbeln aus Chrom oder Beton und antike Möbelstücke in Kombination mit modernem Dekor aus Glas oder Acryl erhalten einen neuen Charakter. Muster wie Karos, Streifen oder Punkte können in einem fantasievollen Stilmix miteinander harmonisieren und somit dem Raum das gewisse Etwas verleihen. Absoluter Trend in diesem Jahr:

Naturbelassene und unbehandelte Materialien, welche im Dialog zu multifunktionalen Möbelstücken stehen. Kunterbunte Wände, Teppiche oder Fliesen verleihen dem Wohnraum einen speziellen Charme und die farbigen Einrichtungselemente können je nach Belieben um arrangiert und somit immer wieder neu interpretiert werden. Raffinierte Extras, wie originelle Tagesdecken, farbiges Geschirr oder knallige Sets bringen ebenso viel Farbe ins Spiel, wie glänzende Zahnputzbecher oder gemusterte Blumenvasen. Viel Flair und Wohlfühl-Ambiente zaubern Vorhänge, Läufer und farbige Wand-Paneele. Mit ein paar einfachen Handgriffen kann der Wohnbereich optimiert und somit das eigene Wohlbefinden maßgeblich gesteigert werden.

Farben wirken sich positiv auf Körper und Geist aus. Beruhigende Blautöne zum Beispiel eignen sich perfekt für die Gestaltung des Schlafzimmers und ein leuchtendes Orange oder helles Gelb in der Küche garantieren einen angenehmen Start in den Tag, denn diesen Nuancen wird eine energetische Wirkung nachgesagt. Viel Wärme und Geselligkeit verbreiten Nuancen wie Creme, Hellgelb oder sanftes Grün.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

9
Jan 12

Kreatives Einrichten – normales einmal anders 2.0

Das neue Jahr kann ruhig ein bisschen frischen Wind und Abwechslung in die vier Wände bringen. Und vielleicht ist zu Beginn eines Jahres die Motivation auch noch größer, Ideen tatsächlich umzusetzen!? Heute soll es wieder (s. Teil eins) um eine paar kreative Einrichtungsideen gehen, die an normalen Dingen einen besonderen Charme entdecken oder etwas Gewöhnliches einfach mal zweckentfremden.

Nehmen wir die Einrichtungs- oder Dekorationsgegenstände erneut unter die Lupe. Einige Beispiele:

ein Trinkglas als Kerzenständer

ein Trinkglas als Kerzenständer, © by j.

  • Die schönen Trinkgläser können erneut umfunktioniert werden. Dafür ein Glas umdrehen und mit der Öffnung nach unten auf ein Holztablett stellen. Nach Belieben einige Perlen unter das Glas geben und eine Kerze auf dem Standfuß des Glases platzieren.
  • Das Geschirrhandtuch hat so ein hübsches Muster, dass es viel zu schade ist, um einfach nur als Geschirrhandtuch genutzt zu werden? Dann mit einer scharfen Schere einfach in der Mitte durchschneiden, die Schnittkanten als Saum wieder umnähen und so als Tischsets benutzen. Die entstandene Größe ist ideal.
Étagère aus dem ‚guten Porzellan‘

Étagère aus dem ‚guten Porzellan‘, © by j.

  • Das gute Porzellan befindet sich meist im Schrank, da es viel zu zerbrechlich ist, um es zu benutzen. Oder es gibt in Antiquitätenläden oder auf dem Flohmarkt so viele schöne Einzelstücke aus Porzellan, die aber eigentlich nicht als Essgeschirr genutzt werden können. Vielleicht lässt es sich aber perfekt zu einer Étagère stapeln? Dessertteller und Tassen aufeinander stellen und mit einer Untertasse abschließen – fertig ist die individuelle Étagère.
  • Nach dem Malen mit Acrylfarbe oder dem Streichen von Wänden ist es immer sehr zeitaufwändig alle Pinsel wieder zu säubern. Darum kleinere Pinsel, die in Farbe getaucht waren, einfach an der Luft trocknen lassen. Anschließend ein dekoratives Marmeladenglas auswaschen, ein Stück Klöppelspitze um die Öffnung binden und die farbigen Pinsel hineinstellen. Ruck Zuck ist eine kreative Dekoidee entstanden, die farblich auch noch wunderbar mit der neu gestrichenen Farbe harmoniert.

Das Entscheidende bei dieser Art des Einrichtens liegt darin, Einzigartiges zu Sehen und das Potenzial in gewöhnlichem zu entdecken. Aber Achtung: Die Wohnung bitte nicht überladen! Lieber einiges zeitweise im Schrank verstauen und dann austauschen. Zu viel Besonderes wird in der Masse wieder zum Gewöhnlichen.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL