Weihnachten


14
Dez 12

Kerzenschein und ein Glas Wein

Kerzen sind viel mehr als nur ein kleines Licht, für die romantische Stimmung am Feierabend sind sie nicht nur an Weihnachten geeignet. Es gibt verschiedene Kerzen Vorrichtungen, egal ob ein Kerzenständer oder ein Wandhalter, sogar am Arm als Armleuchter sind sie zu jeder Jahreszeit passend.

(CC BY 2.0) von lover-of-life – flickr.com

Natürlich, sie sind auch perfekt für die Weihnachtszeit, aber Kerzen haben ihren besonderen Platz im Zimmer auf dem Wohnzimmertisch oder im Schlafzimmer auf dem Nachtisch. Ganz romantische Naturen stellen sie sogar im Badezimmer auf bei einem romantischen Wannenbad zu zweit. Im Advent ist für die Kerzen im Haus Hochsaison, da legt man sich am besten einen kleinen Vorrat an. Die neuen, modernen LED-Leuchten sehen zwar aus wie eine Kerze, können aber keine romantische Stimmung erzeugen. Auch eine elektrische Lichterkette für den Weihnachtsbaum ist nicht das Gleiche wie ein Weihnachtsbaum bei Kerzenschein und einem Glas Wein.

Die strahlenden Augen der Kinder oder Enkelkinder beim Singen von Weihnachtsliedern vor der Bescherung bleiben den Eltern und Großeltern doch unvergesslich in Erinnerung. Weihnachten ist das Fest der Familie und zu einem festlichen Essen gehören Kerzen und ein guter Tropfen zum Trinken. So werden Familienbande geknüpft und Liebesbeziehungen verfestigt. Jeder Mensch hat an Weihnachten das Bedürfnis im Kreis der Familie oder mit seiner Liebsten zu feiern. An Weihnachten alleine zu sein, ist für die meisten Menschen nicht so schön. Mit Kerzenschein und Wein kann man es sich aber auch mit Freunden oder den Nachbarn schön machen. Schließlich sind Familien heute oftmals weit voneinander entfernt, da ersetzt die Clique die Familie. Viele Menschen sind sogar durch Kontinente getrennt und man kann nicht jedes Mal in das Flugzeug steigen, wenn Weihnachten ansteht…

Ein Erlebnisdiner mit Kerzenschein ist aber zu jeder Jahreszeit und ganz ohne besonderen Anlass schön. Es gibt viele Möglichkeiten für ein romantisches Candle Light Dinner. Natürlich ist das mit Kindern weniger passend, das ist für einen Abend zu zweit vorbehalten.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

25
Nov 12

Das richtige Weihnachtsambiente

Welcher Zeitpunkt im Jahr ist besser dazu geeignet, es sich gemütlich zu machen als die Vorweihnachtszeit?
Zwar sind auch Stress und Hektik nicht weit, wenn es darum geht, auf den letzten Drücker noch einige Projekte in der Firma abzuschließen oder kurz vor 12 die allerletzten Weihnachtsgeschenke zu organisieren – aber im Prinzip ist dieser Zeitraum zum Wohlfühlen gedacht, und das zu Recht.
Also, einige neue Dekotrends ausprobieren und es sich in den eigenen vier Wänden kuschelig einrichten!

(CC BY 2.0) von pfeffer – flickr.com

Schöne Beleuchtung und leckere Gerüche

Da der Advent in die dunkelsten Tage fällt und man in der freien Natur nicht mit besonders viel Helligkeit rechnen darf, ist eine hübsche Innen- und Gartenbeleuchtung ein echter Hingucker – im wahrsten Sinne des Wortes: Kerzen und Lichterketten bringen einen träumerischen Glanz in Wohnung oder Haus und sorgen dafür, dass man den weihnachtlichen Geschichten nicht nur gut lauschen, sondern diese auch entspannt vorlesen kann.

Sofern es nicht nur hübsch ausschauen, sondern auch angenehm duften darf, stehen Duftkerzen und Räucherstäbchen ganz weit oben auf der Wunschliste. In diversen Sorten erhältlich und unterschiedlich dosierbar findet man schnell das individuelle Wohlfühl-Maß und kann sich auch mit geschlossenen Augen angenehm und schnell entspannen.

Plätzchen und andere kulinarische Köstlichkeiten

Natürlich darf es an weihnachtlichen Spezialitäten nicht fehlen: Nach einem kalten Wintertag außerhalb der eigenen Wohnung wärmt nichts so hervorragend auf wie ein heißer Tee oder Kakao. Wer gerne dazu gesund knabbert, wird sich auch über vitaminreiche Mandarinen oder Nüsse freuen, die nun wieder frisch beim Lieblingsmarkthändler und in vielen anderen Geschäften zu finden sind.

Trotzdem: Wahre Weihnachtsstimmung kommt dann am besten auf, wenn es in der Küche hoch her geht. Das müssen nicht einmal aufwendige Braten sein – ein Blech mit goldgelben Kokosmakronen oder zarten Zimtsternen erfüllt die Räumlichkeiten ebenfalls mit einem besinnlichen Hauch. Und mit ein bisschen Glück halten die Vorräte auch noch ein paar Tage länger!

Weihnachtszeit ist Sternenzeit

Der Himmel muss nicht ganz weit oben bleiben – mit ein bisschen bastlerischem Geschick landet er in vielen zauberhaften Versionen direkt auf der Erde. Noch eine Kuscheldecke dazu und Weihnachten kann wirklich kommen!

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

22
Dez 11

Filigraner Schmuck für den Weihnachtsbaum

Ist der richtige Weihnachtsbaum gefunden und besorgt worden, wird er Zuhause aufgestellt. An für sich wirkt er schon sehr dekorativ. Besonders mit einer Lichterkette aus kleinen LED-Lämpchen. Der Effekt lässt sich aber mit Weihnachtsbaumschmuck noch entscheidend steigern.

Baumschmuck wird in großer Vielfalt angeboten und es kann aus einer breiten Palette unterschiedlicher Farben, Formen und Stilen gewählt werden. Kugeln gibt es in großer Fülle. Matt, glänzend, mit und ohne Muster. Aber der Baum wird auch gern mit anderen Formen geschmückt. Zapfen und Sterne aus Glas finden ihren Weg an den Weihnachtsbaum. Etwas ausgefallener sind rote Fliegenpilze oder bunte Weihnachtsmänner. Klassisch dagegen sind Strohsterne, immer aktuell, und ebenso gerne werden zarte Motive aus Holz verwendet. Engelfiguren oder sogar selbstgebackene Lebkuchenformen hängen an den Ästen.

Wer etwas ganz besonderes und individuelles sucht, kann sich an diese sehr filigranen Weihnachtsbaumanhäger heranwagen. Sie sind selbst hergestellt und so wird jedes Stück zum Unikat. Und so geht es:

Filigraner Anhänger aus Papierdraht

Filigraner Anhänger aus Papierdraht, © by j.

Als Grundmaterial wird weißer Papierdraht benötigt. Dieser lässt sich ohne Probleme zu Ornamenten und Schnörkeln biegen. Zunächst aus einem Drahtstück von 30,5 cm Länge ein Dreieck mit einer Seitenlänge von jeweils 10 cm formen. Die restlichen 0,5 cm dienen dazu, das Dreieck zu verschließen. Als Orientierung kann die abgebildete Vorlage dienen.

Vorlage für eine Sternform

Vorlage für eine Sternform, © by j.

Die Schnittstelle mit Kleber bestreichen und mit einer kleinen Wäscheklammer fixieren. Ein zweites Dreieck anfertigen, die beiden Formen zu einem Stern übereinanderlegen und festkleben.

Trocknen lassen
Trocknen lassen, © by j.

Für die Ranken sechs 6 cm lange Stücke zuschneiden und gemäß der Abbildung zu einem Schnörkel formen. Diese jeweils in einem Zacken des Sterns fixieren. Nach dem vollständigen Trocknen des Klebers ein Stück Bindfaden an dem Stern befestigen, eine weiße Perle auffädeln und den filigranen Baumschmuck an den Weihnachtsbaum hängen.

Ein einziger Sternanhänger wird etwas verloren wirken, aber bei einem heißen Tee können Sie an einem Bastelabend noch für Gesellschaft sorgen. Natürlich ist die Form jederzeit variierbar. Sehr preiswert lassen sich viele Anhänger basteln. Papierdraht gibt es auf der Rolle im Bastelgeschäft. Die Mühe und der Aufwand werden vergessen sein, wenn diese wunderbar filigranen und edlen Anhänger ihren Baum verschönern.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

17
Dez 11

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum… – Den richtigen Weihnachtsbaum finden

Der Weihnachtsbaum ist eine nicht wegzudenkende Tradition in unserer Region. Wer den richtigen Weihnachtsbaum finden möchte, hat, wie immer, die Qual der Wahl. Einige Vorzüge der gängigsten Sorten sollen im Folgenden aufgezählt werden.

Weihnachtsbaumverkauf
Weihnachtsbaumverkauf, cc by gurdonark/ flickr.com

Die Nordmanntanne ist eine sehr beliebte Sorte. Sie nadelt kaum, hat aber einen schönen Wuchs und dichte sowie weiche Nadeln. Die tiefgrüne und glänzende Farbe sorgt für eine tolle Optik. Darum liegt der Preis in der oberen Kategorie.

Die Edeltanne hat ebenfalls weiche Nadeln, aber von silbrig – grauer Farbe. Diese Sorte ist haltbarer und duftet sehr intensiv. Der Preis liegt ebenso im oberen Bereich.

Einen genauso intensiven Duft verströmt die Blaufichte. Dem Namen entsprechend schimmern ihre Nadeln in hübschem Blauton. Diese sind aber sehr stachelig und fallen nach drei bis vier Wochen vom Baum. Diese Sorte eignet sich besonders gut für echte Kerzen und schweren Baumschmuck. Der Preis liegt in der mittleren Kategorie.

In der gleichen Preisklasse ist die Kiefer zu finden. Sie bleibt in warmer Umgebung lange frisch und duftet zart. Sie besitzt lange Nadeln und eignet sich eher für leichteren Weihnachtsbaumschmuck, da sie schwer zu schmücken ist.

Preislich am günstigsten sind die Douglasie und die Rotfichte. Die Douglasie verströmt einen Zitrusduft und hat sehr biegsame Zweige. Die Haltbarkeit dieser Variante liegt bei etwa drei bis vier Wochen. Die Rotfichte ist nur sehr begrenzt haltbar und verliert ihre mäßig stechenden Nadeln schon sehr schnell.

Die Qualität beim Kauf erkennt man an den schön glänzenden, grünen Nadeln. Auch die Schnittstelle des Baumes sollte noch hell sein. Je heller, desto frischer ist der Weihnachtsbaum. Einen anderen Hinweis auf die Frische liefern die Äste. Bleibt beim Anfassen ein harziger Geruch zurück und fühlt die Haut sich klebrig an, ist der Baum noch frisch.

Wer auf die lästigen Nadeln ganz verzichten möchte, kann sich auch für eine alternative Baumversion entscheiden. Impressionen hat hier verschiedene Ausführungen im Angebot. Von 65 bis 200 cm ist auch bei der gewünschten Größe eine Auswahl vorhanden. Eine Variante aus schwarzem Metalldraht wirkt sehr edel, eine verspielte und sehr kreative Wirkung erzielt dagegen der „Weihnachtsbaum“ aus weißem Metalldraht in stilisiertem Look. Wer es lieber natürlich mag, kann außerdem auf ein Exemplar aus Holz zurückgreifen, das sich selbst zusammen stecken lässt.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

6
Dez 11

Dekotrends zu Weihnachten

In der Adventszeit kann man es sich Zuhause so richtig gemütlich machen. Dafür bedarf es aber auch der entsprechenden Dekoration, um eine heimelige Stimmung zu erzeugen. Die Trends der Weihnachtsdekoration orientieren sich in diesem Jahr größtenteils am Ländlichen und Natürlichen, sodass es nicht schwierig sein dürfte, damit eine gemütliche Atmosphäre zu zaubern.

Elch – Motiv aus kariertem Stoff
Elch – Motiv aus kariertem Stoff, cc by Elch Sporthotel Achental/ flickr.com

Rot gilt als eine der warmen Farben und ist generell sehr beliebt in der Weihnachtszeit. In diesem Jahr wird sie gerne mit Weiß kombiniert. Selbst genähte Motive, etwa Sterne oder auch Elche, aus weiß – rot – karierten Stoffen wirken sehr dekorativ. Der Hirsch ist außerdem ein sehr beliebtes Motiv in diesem Jahr. Nüsse und Äpfel in Schalen sind eine natürliche Ergänzung. Ebenso gerne werden Materialien wie Holz und Rattan oder Weide verwendet. So finden sich Kränze oder Sterne aus Rattan und Holzmotive sowie Windlichter aus Birkenrinde im Sortiment. In den Landhausstil fügt sich dieser, etwas rustikale, Dekotrend wunderbar ein.

Wird Weiß dagegen als einziges Farbschema eingesetzt oder mit Glas und vielleicht Silber kombiniert, wirkt dies ausgesprochen edel. Schneeflocken sind dabei ein sehr filigranes Motiv und es findet sich sogar der altbewährte Fröbelstern aus der Kindheit wieder, zum Beispiel in Form einer Lichterkette von Impressionen.

Aber auch farblose Glaskugeln sind in dieser Weihnachtszeit stark im Trend. Hier lohnt es sich auf jeden Fall zuzugreifen, denn diese Kugeln lassen sich mit nahezu allem kombinieren. Einige Varianten fügen sich dabei eher in einen modernen Stil ein, während andere wunderbar nostalgisch wirken.

Einen deutlichen Kontrast bildet hier die Dekoration unter dem Motto ‚Crazy Christmas‘. Schrilles Pink, Lila und Grün bestimmen dabei das Farbschema. Beliebte Motive sind besonders Vögel, Pilze und Eulen. Aber auch der ein oder andere Hirsch im bunten Glitzerlook ist zu finden.

Grundsätzlich liegt ein großer Schwerpunkt auf den Details. Liebevoll wird hier und da ein ausgewähltes, weihnachtliches Accessoire im Raum arrangiert. Kombiniert mit stimmungsvollem Licht und Kerzenschein lässt sich in diesem Jahr mit den aktuellen Trends leicht eine gemütliche Atmosphäre zaubern.

 

 

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

28
Nov 11

„Adventskränze“ in letzter Minute

Nun ist der erste Advent bereits vorüber und Sie haben es immer noch nicht geschafft einen Adventskranz herzustellen oder zu besorgen? Keine Sorge, hier finden Sie drei Last-Minute-Ideen, die sich schnell und mit wenig Aufwand nachmachen lassen.

Teelichtparade – Sie benötigen ein längliches, weißes Holztablett (etwa 10 x 30 cm), vier Teelichtgläser, vier Teelichter, vier mittelgroße Wäscheklammern von 3,5 cm, vier kleine Holzsterne (z. B. Streudeko), zwei kleine Weihnachtskugeln und eine Heißklebepistole. Zuerst die Holzsterne mit der Heißklebepistole auf die Wäscheklammern kleben und den Kleber erkalten lassen. Dann die vier Gläser auf dem Tablett aufreihen und die Teelichter hineinstellen. Zum Abschluss je eine Wäscheklammer an das Teelichtglas klemmen und die Weihnachtskugeln zwischen den Gläsern platzieren. Fertig ist Ihre Teelichtparade.

Teelichtparade

Teelichtparade, © by j.

Gugelhupf-Adventsgesteck – Eine, möglicherweise etwas ältere und nicht mehr gebrauchte, Gugelhupfform aus Aluminium wird hier zweckentfremdet. Und zwar benötigen Sie außer der Gugelhupfform Steckschaum, vier lange Kerze, die Zahlen 1 bis 4 in hübscher Form, bspw. aus Holz und viele Tannenzapfen in unterschiedlichen Größen. Zu Beginn die Kuchenform etwa zur Hälfte mit Steckschaum füllen und die Kerzen hinein drücken, sodass sie einen sicheren Stand haben. Dann die Kerzen nummerieren, bspw. indem Sie Holzzahlen aufkleben. Letztlich die Tannenzapfen hübsch um die Kerzen drapieren. Ein bezauberndes Gugelhupf-Adventsgesteck ist entstanden.

Flaschenquartett – Sie brauchen vier dekorative und gleiche Glasflaschen, vier lange Kerzen, vier Geschenkanhänger aus Papier, dünne Kordel, Stempel mit den Zahlen 1 bis 4 (alternativ Holzzahlen oder ähnliches), ein Stempelkissen und ein hübsches, weihnachtliches Dekoband. Als erstes die Kerzen in die Flaschenöffnungen drücken und für einen sicheren Halt sorgen. Dann mit den Zahlenstempeln die Zahlen 1 bis 4 auf die Geschenkanhänger stempeln und die fertigen Anhänger mithilfe der dünnen Kordel um den Flaschenhals binden. Wenn Sie möchten, können Sie den Flaschenbauch noch mit einem weihnachtlichen Dekoband umwickeln und das Flaschenquartett abschließend auf einen Tablett dekorativ arrangieren. Sollten Sie keine Stempel besitzen, können Sie natürlich auch andere Zahlen verwenden.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL