29
Jun 12

Wohntrends im Alter

Wieder einmal hat die Expertentagung zum Thema „Demografie und Barrierefreiheit“ getagt. Zusammen kamen 30 Vertreter von Wohnungsbaugesellschaften, Kommunen, Handwerker sowie Pflegeeinrichtungen. Schwerpunktthema war die altersgerechte und barrierefreie Wohnkultur. Angesprochen wurde dabei auch das vielgerühmte „Bielefelder Modell“ – ein innovatives Wohnkonzept, welches mittlerweile von mehr als 70 Kommunen übernommen wurde. Hierbei geht es um die Idee des „vernetzten Wohnens“,  welches Pflegebedürftigen ermöglicht, in der vertrauten Umgebung wohnen zu bleiben, ohne dass sie sich um die notwendigen Lebensbelange wie Haus- und Gartenarbeit, Einkauf oder eben die Körperpflege selbst zu kümmern brauchen. Zudem zeigen Zukunftsforschungen, dass im Alter der Trend  immer hin zur Mietwohnung geht. Diese genüge zumeist den Ansprüchen des täglichen Lebens und hat zudem den Vorteil, dass man sich nicht um den Besitztum zu kümmern braucht.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

29
Jun 12

Sonnenschirme als UV-Schutz

Die Schirme

Langsam aber sicher kommt die Sonne zurück. Während diese uns in den kalten Wintermonaten fast gänzlich verborgen blieb, bringt der Frühling uns die langersehnten Sonnenstrahlen zurück. Was gibt es da schöneres als sich in einem Straßencafé oder auf dem heimischen Balkon bei einem Kaffee die ersten Sonnenstrahlen ins Gesicht scheinen zu lassen…
Trotz Freude über das wohltuende Sonnenlicht sollte man nicht vergessen, dass auch die Frühlingssonne schädlich sein kann. Denn die UV-Strahlen, die im Sonnenlicht enthalten sind, können beim Menschen für Hautkrankheiten, wie Sonnenbrand, frühzeitiges Hautaltern und mehr sorgen. Natürlich bedeutet das nicht, dass man die Sonne gänzlich meiden muss. Jedoch können einige Schutzmaßnahmen vor und während des Sonnenbadens nicht schaden, denn ungebräunte Haut im Frühjahr reagiert besonders empfindlich auf das UV-Licht.
Zu diesen Schutzmaßnahmen gehören entsprechende Cremes und Kleidung sowie der Schutz durch Sonnenschirme. Im heimischen Garten, in Straßencafés und in Außenbereichen von Bars und Restaurants sollten Sonnenschirme zum Standardinventar in den warmen Sommermonaten dazu gehören.
Sonnenschirm-Vielfalt
Sonnenschirme gibt es heutzutage in vielen verschiedenen Ausführungen. Je nach individuellen Vorstellungen, Budget und Bedarf kann man sich den passenden Schirm aussuchen. Längst sind die Zeiten vorbei, in denen alle Außenbereiche von den klassischen Mittelmastschirmen geprägt sind. Mittlerweile gehören auch andere Modelle, wie der praktische Ampelschirm zu den beliebten Sonnenschirmarten. Und der Trend geht eindeutig zu größeren Schirmen: auch in privaten Gärten, Terrassen und Balkonen finden sich immer mehr Schirme mit Durchmesser von vier Metern oder mehr.
Egal, ob Mittelmast- oder Ampelschirm – beim Kauf von Sonnenschirmen lohnt es sich, auf das verwendete Material und den angegeben UV-Lichtschutzfaktor zu achten. Online-Shops wie sunliner.de informieren sehr ausführlich über jedes Produkt und liefern den Wunschschirm innerhalb weniger Tage nach Hause.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

16
Jun 12

Kunterbunt Einrichten

Die Einrichtung der Wohnung repräsentiert die eigene Persönlichkeit und die eigenen vier Wände sind ein Ort der Entspannung, Geselligkeit und des Alltags. Bei der Gestaltung des Wohnraums stehen der Kreativität alle Türen und Tore offen und eine Vielzahl dekorativer Einrichtungsideen ermöglicht ein unkompliziertes Designen auf eigene Faust.

BuntesSchlafzimmer

(CC BY 2.0) vauvau via Flickr.com

 

 

 

 

 

 

 

 

Es muss nicht immer klassisch und dezent zugehen und neuste Wohntrends belaufen sich auf intensive Nuancen und das kunterbunte Zusammenspiel diverser Muster. Knallige Farbtöne, wie Orange, Zitronengelb und frische Töne in Minze oder Limette können im Dialog zu klassischen Einrichtungselementen stilvolle Akzente setzen und somit den Wohnraum optisch aufwerten.

Bunt bedruckte Textilien, wie Sofakissenbezüge, Gardinen oder Tischläufer können geschickt aufeinander abgestimmt werden, so dass ein harmonisches Gesamtbild den individuellen Stil betont und den Wohnraum in eine Wohlfühl-Oase verwandelt. Textilien im Vintage-Look

stehen im Kontrast zu hypermodernen Möbeln aus Chrom oder Beton und antike Möbelstücke in Kombination mit modernem Dekor aus Glas oder Acryl erhalten einen neuen Charakter. Muster wie Karos, Streifen oder Punkte können in einem fantasievollen Stilmix miteinander harmonisieren und somit dem Raum das gewisse Etwas verleihen. Absoluter Trend in diesem Jahr:

Naturbelassene und unbehandelte Materialien, welche im Dialog zu multifunktionalen Möbelstücken stehen. Kunterbunte Wände, Teppiche oder Fliesen verleihen dem Wohnraum einen speziellen Charme und die farbigen Einrichtungselemente können je nach Belieben um arrangiert und somit immer wieder neu interpretiert werden. Raffinierte Extras, wie originelle Tagesdecken, farbiges Geschirr oder knallige Sets bringen ebenso viel Farbe ins Spiel, wie glänzende Zahnputzbecher oder gemusterte Blumenvasen. Viel Flair und Wohlfühl-Ambiente zaubern Vorhänge, Läufer und farbige Wand-Paneele. Mit ein paar einfachen Handgriffen kann der Wohnbereich optimiert und somit das eigene Wohlbefinden maßgeblich gesteigert werden.

Farben wirken sich positiv auf Körper und Geist aus. Beruhigende Blautöne zum Beispiel eignen sich perfekt für die Gestaltung des Schlafzimmers und ein leuchtendes Orange oder helles Gelb in der Küche garantieren einen angenehmen Start in den Tag, denn diesen Nuancen wird eine energetische Wirkung nachgesagt. Viel Wärme und Geselligkeit verbreiten Nuancen wie Creme, Hellgelb oder sanftes Grün.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

26
Mai 12

Wohnträume werden wahr mit den neuen Wohntrends

Jedes Jahr entwerfen Designer und Möbelhersteller neue und noch ausgefallenere Wohntrends. Was in der letzten Katalogausgabe noch der letzte Schrei war, ist bereits heute Schnee von gestern. Neue Formen, Farben und Materialien sorgen stets dafür, dass keine Langeweile im eigenen Heim aufkommt. Selten wurde so viel Wert auf Style und Exklusivität gelegt, wie in den vergangen Jahren. Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Menge zu entdecken und einzurichten. Die Möbeltrends 2012 halten, was sie versprechen.

Ein bisschen mehr Farbe bitte

1200 Hersteller aus 50 Ländern können sich nicht irren. Die internationale Möbelmesse in Köln, die “Imm cologne” hat es gezeigt und mitgebracht. 2012 wird es knallig und bunt. Kräftige Orange- und Rottöne dominieren. Ebenfalls Grün, Gelb und Blau sind angesagt, am Besten in Kombination. Die Trendfarbe 2012 ist aber zweifellos Lila. An der Brombeerfarbe geht dieses Jahr nichts vorbei. Lavendel, Flieder und Aubergine stehen jetzt auf dem Einkaufszettel.

Es geht zurück zur Natur

Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft ist ein Schlagwort im Möbeltrend 2012. Organische Materialien aus Liebe zu der Natur. Die sogenannten Öko-Möbel kommen locker und lässig im angesagten Used-Look daher. Altes Holz wie Nussbaum, Teak oder Eiche verarbeitet zu Beistelltische gibt es zum Beispiel auf www.tischfabrik24.de sind ein absoluter Hingucker. Das klassisch schlichte Weiß hat es bei den Möbeln ebenfalls ganz nach oben geschafft. Letztes Jahr war es schon sehr im Kommen aber durchgesetzt hat es sich erst 2012. Weiß schafft es auf einzigartige Art und Weise, Eleganz und Gemütlichkeit harmonisch zu vereinen. Ein weiteres Highlight kommt aus der Sparte Rattan Möbel. Ob Betten, Couchtische oder Loom Möbel, auf www.rattanshop24.de findet der Rattan Style keine Grenzen. Es gibt nichts, was es nicht auch in Rattan gibt. Ein weiterer großer Aufreisser sind die Formen der neuen Wohntrends. Es gilt, alles ist möglich, je ausgefallener desto besser. Zu sehen, in futuristischen und energiegeladenen Linien. Es kann also eingerichtet werden.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

26
Apr 12

Wohn-Trends, sie kommen und gehen – Was bleibt?

Wohntrends entwickeln und wandeln sich ständig; dies bringt die Kreativität der Menschen mit sich, ihre Sehnsucht nach Veränderung und Abwechslung. Der Wohnungs-Markt erschafft Möbel, Tapeten und Co. in immer neuem Gewand.
Nur wenige Dinge haben wirklich Bestand in der Welt des Wohnens. Designer-Klassiker, wie der berühmte „Lounge Chair“ von Charles Eames von 1859 beispielsweise, behaupten sich bis heute auf dem Markt. Berühmte Designklassiker wurden erschaffen von Le Corbusier, Mies van der Rohe, Eileen Gray, Marcel Breuer, Thonet, Knoll, Cassina, um nur einige zu nennen. Die Einzigartigkeit und Schönheit sowie eine geniale Funktionalität dieser zeitüberdauernden Möbelstücke üben unverändert Ihre Faszination aus. Die Tapeten und Accessoires um sie herum mögen sich verändern, diese Stücke stehen unbeeindruckt an ihrem Platz. Leider haben solche Design-Divas von hoher Qualität auch ihren Preis.
Dann gibt es noch einzelne Möbelstücke, die für sich allein genommen Klassiker sind, z.B. das Sofa zum gemütlichen Zusammensitzen und der Sessel, in dem man es sich allein gemütlich macht und Abstand von anderen bekommt. Der Sessel hat Insel-Charakter in der Wohnung und lässt doch Kommunikation zu, wenn man es möchte. Trotz der augenblicklich großen Beliebtheit von Sitzgruppen mit vielen Funktionen, werden Sofa und Sessel aus den Häusern nicht verdrängt.
Weitere “Möbel ohne Verfallsdatum” sind Regale, Schränke, Tische und Stühle aus dem Naturprodukt Massivholz, Polsterelemente aus Leder, Bettgestelle aus Metall, Accessoires wie Vasen und Bilder, Perser- und Berberteppiche; alle diese Schönheiten sind nie wirklich vom Markt verschwunden.
Wohntrends streifen viele Menschen nur leicht. Eine neue Tapete in der Trendfarbe oder ein Farbanstrich reichen Ihnen oft schon aus, um neuen Schwung in die Wohnung zu bringen. Vielleicht findet so mancher den Design-Klassiker seines Herzens und stellt ihn als Highlight in die eigene Wohnung. Trends kommen und gehen – Geschmack, Klasse und eigener Stil bleiben.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

26
Apr 12

Trendige Wandtattoos

Hat man eine Wohnung, so möchte man diese so gemütlich wie möglich einrichten.

Wände und Möbel müssen miteinander harmonieren, Farben und Stil sollten gut ausgewählt sein.
Vor allem sollte man sie so dekorieren, wie es einem Selber am Besten gefällt.

Entscheidet man sich für ein Wandtattoo , so sollten einige wesentliche Dinge beachtet werden.

Zu Anfang sollte der letztendlich ausgesuchte Wandaufkleber in die Wohnung passen, sich zwar etwas abheben, aber von der Stilrichtung nicht abweichen. Auch die Farbe des Tattoos ist wichtig. Wand- und Aufkleberfarbe sollten zueinander passen, ein perfektes Paar abgeben.

Man sucht sich Möbel aus, passend dazu eine Wandfarbe. Daraufhin kann man sich einen Aufkleber aussuchen.
Beachten sollte man die Kombination der Farben.
Hat man zum Beispiel eine sandfarbene Wand, so sollte man keine Wandtattoos in der Farbe Lila auswählen, da diese beiden Farben miteinander stechen.

Auch die Wahl des Motives ist wichtig. Ist man ein Städte- Liebhaber und möchte sich ein Wandaufkleber Städte in der Wohnung anbringen, so sollte es mit dem Rest der Wohnung zusammen passen.
Über dem Städteaufkleber Blumenbilder anzubringen, wäre in diesem Fall nicht passend.

Es sollte darauf geachtet werden, dass das Tattoo nicht an einer sehr zugestellten Wand angebracht werden sollte.
Wichtig ist, dass es einen Platz bekommt, an dem es sofort ins Auge fallen kann.

Entscheidet man sich für ein Wandaufkleber, so werde bitte eine glatte Wand berücksichtigt, da ein Aufkleber auf solchen Wänden einen guten Halt haben können.

Hat man sich für ein bestimmtes Motiv entschieden, so ist es auch wichtig, bei der Anbringung darauf zu achten, dass es einen sichtbaren Platz bekommt. Klebt man es zum Beispiel über der Couch an die Wand, so sollte man bedenken, dass es nicht hinter der Sitzgarnitur verschwindet, weil eventuell Kissen nicht mit in der Höhe eingeplant wurden.

Hat das Wandtattoo Schlafzimmer beispielsweise einen sichtbaren Platz bekommen, so wird es für jedermann ein Hingucker werden.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL

19
Mrz 12

Professionelle Wohnungsreinigung für Privathaushalte

Jetzt ist es wieder soweit, die Frühlingssonne bringt es an den Tag. Staub, wohin man schaut, lange Spinnweben an der Zimmerdecke, trübe Streifen an den Fenstern, fettige Schlieren im Bad, die Kinder haben ihre Zimmer in eine Räuberhöhle verwandelt und der Boden hat auch schon mal besser ausgesehen. Das bisschen Haushalt entwickelt jedes Jahr enorme Ausmaße und der Stundenaufwand für den privaten Frühjahrsputz, steigt und steigt. Es sei denn, man lässt ein professionelles Team mit Erfahrung und der entsprechenden Ausstattung an die Arbeit. Ruck zuck erledigen diese guten Geister alle lästigen Pflichten und im Nu blitzt die ganze Wohnung.

Wohnungsreinigung leicht gemacht

Logisch das der regelmäßige Hausputz zu kurz kommt, da gibt es viele Gründe. Meist sind beide Ehepartner berufstätig. Betreuen nach der Arbeit die Kinder und haben verständlicherweise abends auch noch das Bedürfnis auf ein wenig Freizeit. Ob Frau oder Mann, beide haben wenig Zeit für Haushalt, Reinigung und Co. Die ideale Lösung ist also die Reinigung durch den Fachmann. Zum einen ist eine solche Investition günstig, zum anderen haben die Profis tausend Tricks auf Lager, um jeden Raum der Wohnung schnell zum Glänzen zu bringen. Da wird alles perfekt sauber, ein frischer Duft breitet sich aus und es bleibt mehr Zeit zum Entspannen.

Warum denn selber putzen – es geht auch anders

Warum selber putzen, wenn es solch kompetente Helfer gibt? Denn die Vorteile der professionellen Wohnungsreinigung liegen auf der Hand. Wer regelmäßig den Service eines solchen Dienstleisters in Anspruch nimmt, erreicht schnell. einen top Zustand der eigenen vier Wände. Das erleichtert zusätzlich den Arbeitsaufwand, der sonst beim wöchentlichen Putzen anfällt, und senkt die Kosten. Alle Zimmer sind in einem einwandfreien Zustand, große Putzaktionen fallen gar nicht erst an. Ein Grund mehr sich diese Hilfe ins Haus zu holen. Gerade in Zeiten in denen die meisten Eheleute doppelt Verdiener sind lohnt es sich das gute Angebot einer professionellen Reinigung zu nutzen. Und wenn Sie dann das glänzende Ergebnis sehen, können Sie sich einfach zurücklehnen und denken:” das habe ich mir verdient!”

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Webnews
  • Digg
  • Facebook
  • Linkarena
  • seekXL